Airlines (T-Z)


TAAG Angola Air (DTA, DT)t

Flotte:

  • Boeing 737 (2 -200, 4 -700QC, 2 Options, 05/10)
  • Boeing 747 (2 -300, 05/10)
  • Boeing 777 (3 -200ER, 2 -300ER, 3 -300ER Orders [1 2014, 1 09/2015, 1 03/2016], 3 Options, 03/12)

  • TACV Cabo Verde Airlines (VR)t

    Flotte:

  • ATR42 (3, 6/97)
  • Boeing 757 (2, 4/00)

  • TAM Meridional / Linhas Aereas (TAM, JJ)t

    Sitz: Brasilien

    Flotte:

  • Airbus A318 (20 Orders [deferred], 01/05)
  • Airbus A319 (28, 33 Orders, 11/13)
  • Airbus A320 (92 -200, 29 -200 Orders, 22 neo Orders, 11/13)
  • Airbus A321 (10, 37 Orders, 11/13)
  • Airbus A330 (17 -200, 11/13)
  • Airbus A340 (0, 12/12)
  • Airbus A350XWB (27 -900 Orders, 11/13)
  • Boeing 767 (4 -300ER, -200ER Orders, 11/13)
  • Boeing 777 (10 -300ER, 19 -300ER Orders, 11/13)
  • Cessna Caravan (0, 12/04)
  • Cessna Ultra (0, 12/04)
  • Embraer ERJ-195 (25 Orders [deferred], 01/05)
  • Fokker 100 (0, 12/09)
  • Fokker 50 (0, 12/04)
  • McDonnell Douglas MD-11 (0, 05/09)
  • Fusion mit Varig geplant (9/2003).
    Zusammenarbeit mit: Star Alliance


    TAME - Transporte Aerea Militar Ecuatorianat

    Sitz: Equador

    Flotte:

  • ATR42 (3 -500 Orders [3 09/2011], 06/11)
  • Airbus A320 (2, 11/08)
  • Boeing 727 (2 -200, 11/08)
  • Embraer ERJ-120 (2, 11/08)
  • Embraer ERJ-170 (2, 11/08)
  • Embraer ERJ-190 (3, 11/08)

  • TAP Air Portugal (TAP, TP)t

    Sitz: Portugal

    Flotte:

  • Airbus A310 (0, 12/07)
  • Airbus A319 (16, 01/03)
  • Airbus A320 (8 -200, 6 -200 Orders [6 2009], 12/07)
  • Airbus A321 (3 -200, 01/03)
  • Airbus A330 (2 -200, 3 -200 Orders [will replace A310], 3 "Orders" from Swissair/Lufthansa, 12/07)
  • Airbus A340 (4 -200, 01/03)
  • Airbus A350XWB (12 -900 Orders [will replace A340], 6 Options, 11/07)
  • Boeing 707
  • Boeing 727
  • Boeing 737 (1 -300, 01/01)
  • Boeing 747
  • Bombardier DHC-6
  • Lockheed L-1011 TriStar
  • Anfang 1999 wurden 20% der Anteile von der SAirGroup übernommen.
    Zusammenarbeit mit: Star Alliance (ab 2005)

    Transportes Aéreos Portugueses SARL (TAP) wurde 1944 von der portugiesischen Luftverkehrsverwaltung gegründet. Die neue Linie flog zum ersten Mal am 19. September 1946 mit einer Douglas DC-3 von Lissabon nach Madrid. Weitere Ziele in Europa kamen 1947 dazu sowie eine Verbindung mit Laurenco Marques über Luanda. 1953 wurde die Linie an private Geschäftsleute verkauft, 1975 aber wieder nationalisiert. Nach einer Vereinbarung mit BEA konnte die Linie die Vickers Viscount und De Havilland Comet 4B einsetzen. Diese Vereinbarung galt bis zum 13. Juli 1962, als die Linie das erste Düsenflugzeug, eine Sud-Aviation Caravelle VIR bekam. Im Juni 1966 flog die Linie mit Boeing 707 nach Rio de Janeiro. Das erste Großraum-Flugzeug war die Boeing 747-282B, die am 20. Dezember 1971 geliefert wurde. Im März 1979 wählte die Linie den neuen Namen "TAP/Air Portugal" und übernahm das jetzige Farbschema. Air Portugal verfügt über ein großes Netz von Passagier- und Handelsflügen innerhalb Europas, die hauptsächlich mit der Boeing 727 und 737 ausgeführt werden. Auf den Flügen nach Afrika und Nord- und Südamerika wird das Großraum-Flugzeug Lockheed L-1011 TriStar 500 eingesetzt, wovon die erste am 12. Januar 1983 geliefert wurde. Die TriStars werden durch die reduzierte Flotte Boeing 707 unterstützt.


    TED (TED)t

    Sitz: USA, Denver

    Flotte:

  • Airbus A320 (45 -200, 12/06)
  • Low Cost subsidy of United Airlines.
    Begin of Flight Operations in February 2004.


    TNT Express (TNT, TD)t

    Flotte:

  • Airbus A300 (2 -600F, 07/11)
  • BAe146 (20, 07/11)
  • Boeing 727 (-200F, 01/02)
  • Boeing 737 (20 -300F, 5 -400F, 07/11)
  • Boeing 747 (5 -400F, 4 -400ERF, 07/11)
  • Boeing 757 (4 -200F, 07/11)
  • Boeing 767 (2 -200F, 2 -300F, 07/11)
  • Boeing 777 (1 -200LRF, 2 -200LRF Orders, 07/11)
  • Tupolev Tu-204 (2 -120C, 12/07)

  • TUI Groupt

    Flotte:

  • Boeing 737 (2 -800, 16 -700 Orders, 14 -800 Orders, 40 -8MAX Orders, 20 -9MAX Orders, 90 Options, 06/13)
  • Boeing 787 (13 -8 Purchase Rights, 09/09)
  • Members: Arkefly (Netherlands), Jetairfly (Belgium), Thomsonfly (UK), TUIfly (Germany), TUIfly Nordic (Scandinavia)


    TUIfly (Hapag Lloyd) (HLF, X3)t

    Sitz: Deutschland, Hannover

    Flotte:

  • Airbus A300
  • Airbus A310 (0, 12/07)
  • Boeing 727
  • Boeing 737 (10 -700, 25 -800, 2 -800 Orders, 06/13)
  • Passengers /10^6: 5.8 (1999), 6.3 (2002)
    Gehört zur TUI AG (11/2003).
    Fruehere Namen Hapag Lloyd (hlf.de) und Hapag Lloyd Express (hlx.de)

    Das deutsche Charter- und Reiseflugunternehmen Hapag-Lloyd begann im März 1973 als Tochtergesellschaft des deutschen Seefahrtunternehmens gleichen Namens seine Flugdienste mit drei Boeing 727-81. Im Januar 1979 wurde Bavaria/Germanair übernommen, und am 3. April wurde der erste A300 geliefert. Die Linie setzt den A300, die Boeing 727 und Boeing 737 auf Charterflügen nach Süd- und Osteuropa, Westafrika und zu den Kanarischen Inseln ein.


    Taca International Airlines (TAI, TA)t

    Sitz: El Salvador, Honduras

    Flotte:

  • ATR42 (0, 12/05)
  • Airbus A319 (11, 4 Orders, 03/12)
  • Airbus A320 (18, 17 Orders, 33 neo Orders, 03/12)
  • Airbus A321 (5, 5 Orders, 03/12)
  • Airbus A330 (2 -200 Orders, 03/12)
  • Boeing 737 (0, 12/05)
  • Embraer ERJ-190 (12, 1 Orders, 15 Options, 03/12)
  • TACA Group: TACA (El Salvador), Aviateca (Guatemala), LACSA (Costa Rica), NICA (Nicaragua), TACA (Honduras).
    Zusammenarbeit mit: Star Alliance
    Fusion with Avianca starting 2012, new name Avianca TACA


    Tangot

    Sitz: Kanada

    Flotte:

  • Airbus A320 (13, 04/03)
  • Low-cost-Carrier von Air Kanada, Aufnahme des Flugbetriebs am 1.11.2001.
    Tango ceased independent operation on 30 Sept. 2003.


    Tarom (ROT, RO)t

    Flotte:

  • ATR42 (7 -500, 06/10)
  • ATR72 (2 -500, 06/10)
  • Airbus A310 (0, 10/07)
  • Airbus A318 (4, 06/10)
  • Antonow An-24 (0, 12/06)
  • Antonow An-26
  • BAC One-Eleven
  • Boeing 707
  • Boeing 737 (4 -300, 4 -700, 3 -800, 4 -700 Orders, 06/10)
  • Ilyushin Il-18
  • Ilyushin Il-62
  • McDonnell Douglas MD-11
  • Tupolew Tu-154
  • Zusammenarbeit mit: SkyTeam

    1946 wurde Transporturi Aeriene Romana Sovietica (TARS) als sowjetisch-rumänische Fluglinie gegründet, die die staatliche Vorkriegslinie LARS übernahm. 1954 wurde "Transporturile Aeriene Romane" (TAROM) genannt. Gleichzeitig wurde die Gesellschaft völlig von der rumänischen Regierung übernommen. Mitte der 50er Jahre wurden Ilyushin Il-14 geliefert, daher konnte die Linie ihre Flugdienste in Europa vergrößern. Zu Beginn der 60er Jahre wurde das Turbo-Prop-Flugzeug Ilyushin Il-18 die Stütze der Flotte. Am 14. Juni 1968 wurde die erste BAC One-Eleven geliefert. Dieser Typ übernahm, bis 1976 die Tupolew Tu-154 geliefert wurde, die europäischen Routen. Auf Langstreckenflügen setzt TAROM die Boeing 707 (im Februar 1974 geliefert) und die Ilyushin Il-62 (1973 geliefert) ein. Die Linie bietet international Flüge nach Europa, Afrika, in den Nahen und Fernen Osten und nach New York sowie ein umfangreiches Inlandsnetz an. Linile Aeriene Romane (eine Tochtergesellschaft von TAROM) wurde im Dezember 1975 gegründet, um mit einer Flotte von BAC One-Eleven 400 Charter- und Reiseflüge in den Mittelmeerraum, den Balkan und nach Europa zu unternehmen.


    Tassili Airlines (DTH, SF)t

    Sitz: Algerien

    Flotte:

  • ATR42 (1, 06/06)
  • Beech 1900 (3 D, 06/06)
  • Boeing 737 (4 -800 Orders, 12/09)
  • Bombardier Dash 8 (1 -Q200, 3 -Q200 Orders, 1 -Q400, 3 -Q400 Orders, 12/08)

  • Tatarstan Airt

    Flotte:

  • Bombardier CRJ900 (9, 4 Orders, 06/10)

  • Thai Airways International (THA, TG)t

    Sitz: Thailand

    Flotte:

  • ATR72 (2, 12/09)
  • Airbus A300 (8 -600R [to be retired 2011 - 2015], 12/12)
  • Airbus A310 (0 -300, 02/01)
  • Airbus A321 (35 Orders [6 2012-2013, 5 2014 - 2015], 11/12)
  • Airbus A330 (25 -300, 2 -300 Orders, 12/12)
  • Airbus A340 (6 -600 [-6 2015 - 2017], 12/12)
  • Airbus A350XWB (18 -900 Orders [4 2016-2017, 8 leased 2016-2017, 6 leased starting 2017], 12/12)
  • Airbus A380 (3 -800, 3 -800 Orders [1 03/2013, 1 09/2013, 1 10/2013], 12/12)
  • Boeing 737 (5 -400 [-5 2014 - 2015], 12/12)
  • Boeing 747 (16 -400 [-4 2012 - 2013], 2 -400BCF, 12/12)
  • Boeing 777 (8 -200, 6 -200ER, 6 -300, 7 -300ER, 14 -300ER Orders [6 2014-2015], 12/12)
  • Boeing 787 (6 -8 [2014-2015], 2 -9 [2017], 14 Orders [2014 - 2017], 12/12)
  • Douglas DC-10-30 (0, 2/98)
  • McDonnell-Douglas MD-11 (4, 03/02)
  • Kooperation mit: Star Alliance; Emirates, Japan Airlines, Malaysian Airline System, SAA (08/2001)

    Gemäß einem Abkommen der thailändischen Regierung und der Flugline Scandinavian Airlines System, wurde Thai Airways International am 14. Dezember 1959 als internationale Tochtergesellschaft von Thai Airways gegründet. Ab 7. Mai 1960 wurde mit zwei geleasten SAS Douglas DC-6B geflogen. Wegen scharfer Konkurrenz auf der Strecke Bankok-Tokio setzte Thai ab 18. Mai 1962 ihre erste Düsenausrüstung, eine geleaste SAS Convair CV-990, ein. Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre flog die Linie die Douglas DC-8 und DC-9. Die große Expansion, hauptsächlich bedingt durch den Tourismus, bewirkte, daß Thai in ihrem ersten Jahrzehnt das drittgrößte regionale Flugunternehmen in Fernost wurde. Das erste Großraum-Flugzeug war eine geleaste UTA Douglas DC-10-30, die am 30. Mai 1975 in Dienst gestellt wurde. DC-10-30 war das erste Flugzeug in dem neuen Farbschema der Linie. TAI setzt jetzt hauptsächlich die DC-10 und Boeing 747 auf den Langstreckenflügen in den Nahen Osten, Australien, Europa und in die USA ein. Auf den regionalen Flügen in Fernost wird der Airbus A300 verwendet.


    Thomas Cook AGt

    Sitz: Deutschland

    Gehört zu 50% Lufthansa und zu 50% Karstadt.
    Dachgesellschaft für "Thomas Cook powered by Condor", "Thomas Cook powered by Condor Berlin", "Thomas Cookk Airlines UK" (JMC Airlines Ltd.), "Sun Express", "Thomas Cook Airlines Belgium" (4/2003).


    Thomas Cook Airlines Belgium (TCW, FQ)t

    Sitz: Belgien

    Flotte:

  • Airbus A320 (6, 07/04)
  • Aufnahme des Flugbetriebs im März 2002, Tochtergesellschaft der Thomas Cook AG (12/2001).
    Passengers /10^6: 1.0 (2002)


    Thomas Cook Airlines UK - JMC Airlilnes Ltd. (TCX, MT)t

    Sitz: Großbritannien, Manchester

    Flotte:

  • Airbus A300 (0, 07/04)
  • Airbus A320 (5, 05/13)
  • Airbus A321 (4, 13 Orders, 05/13)
  • Airbus A330 (3 -200, 1 -200 Order, 05/13)
  • Boeing 757 (13 -200, 2 -300, 05/13)
  • Boeing 767 (3 -300ER, 05/13)
  • Zusammenschluß von Flying Colours und Caledonian Airways. Gehört zur 100% der Thomas Cook AG.
    Passengers /10^6: 4.9 (2002)


    Thompson Airways (TOM, BY)t

    Sitz: Großbritannien

    Flotte:

  • Airbus A321 (1, 06/13)
  • Boeing 737 (30 -800, 2 -800 Orders, 06/13)
  • Boeing 757 (17 -200, 06/13)
  • Boeing 767 (9 -300ER (328 Sitze), 06/13)
  • Boeing 787 (1 -8, 12 -8 Orders, 12 Options, 06/13)
  • Operated as Britannia Airways Ltd. until 2012.


    Tianjin Airlinest

    Sitz: China, Tianjin

    Flotte:

  • Dornier 328JET (29, 12/08)
  • Embraer ERJ-145 (12, 38 Orders, 12/08)
  • Embraer ERJ-190 (10, 40 Orders, 12/08)
  • Regional Airline of Hainan Airlines, launched on 30. March 2007.
    Former name "Grand China Express Airlines", rebranded as "Tianjin Airlines" in 06/2009.


    Tibesti Air Libya (TLR, 7Q)t

    Sitz: Lbyen

    Flotte:

  • An-140 (5, 12/05)
  • An-24
  • An-26
  • Tu-134
  • Yak-40

  • Tigerair (TGW, TR)t

    Sitz: Singapur

    Flotte:

  • Airbus A320 (49, 20 Orders [until 2016], 11/13)
  • Low-cost Tochter von Singapore Airlines.
    Bis July 2013 Tiger Airways.


    Titant

    Sitz: Großbritannien

    Flotte:

  • Airbus A320 (1 -200, 03/13)
  • Avro RJ100 (1, 02/13)
  • BAe 146 (2 -200QC, 02/13)
  • Boeing 737 (3 -300QC, 1 -300F, 02/13)
  • Boeing 757 (3 -200, 02/13)
  • Boeing 767 (1 -300ER, 02/13)

  • Tower Airt

    Flotte:

  • Boeing 747 (-100, 9/98)
  • Boeing 777 (4 bestellt, ersetzen B747-100, 9/98)

  • Trans States (LOF, AX)t

    Sitz: USA, Ohare, Dulles, Denver

    Flotte:

  • Embraer ERJ-145 (3 ER, 25LR, 01/11)
  • Mitsubishi MRJ90 (50 Orders, 50 Options, 01/11)

  • Trans World Airlines Inc (TWA, TW)t

    Sitz: USA, New York, St. Louis

    Flotte:

  • Airbus A318 (0 bestellt, 07/01)
  • Airbus A319 (0 bestellt, 07/01)
  • Airbus A330 (0, 12/00)
  • Boeing 717 (30 -200, 12/07)
  • Boeing 727 (0 -200, 11/00)
  • Boeing 747 (0, 2/97)
  • Boeing 757 (27 -200, 01/02)
  • Boeing 767 (9 -300, 01/02)
  • Douglas DC-9 (29 -31, 9 -50, 6/00)
  • Lockheed L-1011 TriStar (0, 2/97)
  • McDonnell Douglas MD-82 (41, sollen B727 ersetzen, 01/02)
  • McDonnell Douglas MD-83 (62, 01/02)
  • Ende August 1995 wieder aus Chapter 11 entlassen, ab 10.1.2001 zum 3. mal Chapter 11.
    Kooperation mit: America West (ab 2001)
    Am 12.3.2001 von American Airlines übernommen.
    Der letzte Flug unter dem Namen TWA fand am 30.11.2001 statt.

    Die Ursprünge von TWA gehen auf die Gründung des Luftpostunternehmens "Western Air Express" im Jahre 1926 zurück. WAE fusionierte mit Transcontinental Air Transport und firmierte unter "Transcontinental and Western Air" (TWA). 1934 trennte sich WAE von TWA und hieß von nun an Western Airlines. 1930 schlug TWA Douglas Aircraft vor, ein Flugzeug zu bauen. So entstand schließlich die DC-3. Dieses Flugzeug, das in der Welt des Luftverkehrs eine Revolution auslöste, wurde TWA im Juni 1937 geliefert. Ab 5. Februar 1946 flog die Linie mit der Lockheed Constellation L-049 international zwischen New York und Paris. Am 17. Mai 1950 wurde der Name Trans World Airlines angenommen. Das erste Düsenflugzeug dieses Unternehmens, eine Boeing 707-131, flog ab 20. März 1959 zwischen New York und Los Angeles. Am 31. Dezember 1969 wurde die erste Boeing 747-131 geliefert. Zusammen mit der Lockheed L-1011 TriStar fliegen sie die Langstrecken nach Europa und in den Nahen Osten. Die Linie setzt die Boeing 727 und 767 sowie die Douglas DC-9 auf einem ausgedehnten Inlandsnetz, das über 50 Städte der USA umfaßt, ein.


    TransAert

    Sitz: Irland

    Flotte:

  • Airbus A300 (8 -600, 2/00)
  • Airbus A320 (15 -200, 2/00)
  • Boeing B737 (4 -800, 2/00)

  • TransAsia Airwayst

    Sitz: Taiwan, Taipeh

    Flotte:

  • ATR72 (9 -500, 8 -600 Orders, 12/12)
  • Airbus A320 (4 -200, 12/12)
  • Airbus A321 (5 -100, 6 -200 Orders, 12 neo Orders, 12/12)
  • Airbus A330 (1 -300, 1 -300 Orders, 12/12)

  • TransGulft

    Flotte:

  • Airbus A320 (3 Options, 06/03)
  • First low-cost/no frills carrier in the middle-east area.


    Transaero Airlines (TSO, UN)t

    Sitz: Russland, Moskau Sheremetyewo

    Flotte:

  • Airbus A310 (0 -300, 12/02)
  • Airbus A320 (4 Orders, 8 neo Orders, 04/12)
  • Airbus A330 (8 -200 Orders [2008-2011], 10/08)
  • Airbus A380 (4 -800 Orders, 06/12)
  • Boeing 737 (4 -300, 5 -400, 14 -500, 5 -700, 10 -800, 12 -800 Orders, 04/13)
  • Boeing 747 (4 -300, 18 -400, 5 -400 Orders [5 2012/2014], 4 -8I Orders , 12/12)
  • Boeing 757 (0, 12/00)
  • Boeing 767 (3 -200ER, 12 -300ER, 12/12)
  • Boeing 777 (9 -200ER, 4 -300, 12/12)
  • Boeing 787 (4 -8 Orders, 04/12)
  • Ilyushin Il-96M (0, 12/05)
  • Superjet 100 (6 Orders [2 2015, 2 2016, 2 2017], 10 Options, 02/12)
  • Tupolev Tu-204
  • Tupolev Tu-214 (3, 7 Orders, 09/12)
  • Tupolev Tu-234 (20 Options, 08/03)
  • 55% der Anteile von der Aeroflot gekauft (8/98)


    Transavia.com (TRA, HV)t

    Sitz: Niederlande, Amsterdam, Rotterdam, Eindhoven

    Flotte:

  • Boeing 737 (3 -300, 11 -700, 27 -800, 7 -800 Orders [2009-2012], 3 Options [2014], 11/07)
  • Boeing 757 (4 -200, 2 -300, 07/03)
  • 80% KLM-Tochter.
    Am 1. Jan. 2005 wurde Transavia.com aus Transavia Airlines und Basiq Air gegruendet.


    Transbrasil (TBA, TR)t

    Sitz: Brasilien, Sao Paulo

    Flotte:

  • Boeing 737 (2 -300, 01/02)
  • Boeing 767 (3 -200ER, 01/02)
  • Boeing 777 (4 -200ER bestellt, 9/98)
  • Embraer EMB-120 (2, 01/02)
  • Einstellung des Flugbetriebs am 3.12.2001.
    Declared bankrupcy on 15 of August 2003.


    Travel Servicet

    Sitz: Tschechei, Prag

    Flotte:

  • Boeing 737 (2, 8 -800, 2 -900ER Orders, 03/07)
  • Boeing 787 (1 Order, 03/07)

  • Tunisair (TAR, TU)t

    Sitz: Tunesien

    Flotte:

  • Airbus A300 (3 -600R, 05/13)
  • Airbus A319 (3, 1LR, 05/13)
  • Airbus A320 (17, 7 -200 Orders, 05/13)
  • Airbus A330 (3 -200 Orders, 05/13)
  • Airbus A350XWB (0, 05/13)
  • Boeing 727
  • Boeing 737 (4 -500, 7 -600, 05/13)
  • Fokker 100 (0, 12/09)
  • McDonnell Douglas MD-90 (0, 10/06)
  • Die Société Tunisienne de l´Air (Tunis Air) wurde 1948 von der tunesischen Regierung und Air France gegründet. Ab 1949 wurde planmäßig mit vier Douglas DC-3 geflogen. Allmählich vergrößerte sich die Linie, und ab August 1954 flog sie mit einer geleasten Air France Douglas DC-4 nach Paris. Am 31. August 1961 wurde die erste Sud-Aviation Caravelle III geliefert. Dieser Typ wurde bis 1977 beibehalten, während parallel schon seit fünf Jahren die Boeing 727 geflogen wurde. Tunis Air setzt z. Zt. die Boeing 727 und 737 sowie den Airbus A300 (am 22. Mai 1982 geliefert) auf Inlandsflügen und auf internationalen Flügen in den Nahen Osten, nach Nordafrika und Europa ein.


    Turkish Airlines (THY, TK)t

    Sitz: Türkei

    Flotte:

  • Airbus A310 (4 -300F, 06/11)
  • Airbus A319 (14, 12/12)
  • Airbus A320 (28 -200, 4 neo Orders, 03/13)
  • Airbus A321 (32 -200, 9 Orders [7 2013], 53 neo Orders [13 2015, 14 2016, 6 2017], 03/13)
  • Airbus A330 (8 -200, 3 -200F, 13 -300, 2 -200F Orders [1 2013], 20 -300 Orders [2 2013, 4 2014, 7 2015, 7 2016], 08/13)
  • Airbus A340 (7 -300, 12/12)
  • Avro RJ100 (0, 11/04)
  • Avro RJ70 (0, 11/04)
  • Boeing 707
  • Boeing 727 (0, 12/04)
  • Boeing 737 (3 -400, 17 -700, 59 -800, 36 -800 Orders [6 2013, 10 2014, 20 2016], 15 -900ER Orders [2011-2014], 40 -8MAX Orders, 10 -9MAX Orders, 25 -8MAX Options, 04/13)
  • Boeing 777 (5 -200ER, 12 -300ER, 26 -300ER Orders [3 2013, 3 2014, 7 2015, 5 2016, 5 2017], 07/13)
  • Bombardier Dash 7
  • Douglas DC-10
  • Douglas DC-9
  • Fokker F.28
  • Zusammenarbeit mit: StarAlliance
    Owner: 98.2% Turkish Government, 1.8% public float

    Die staatliche türkische Fluglinie wurde am 20. Mai 1933 als Turkiye Devlet Hava Yollari (Türkische Staatliche Fluglinie) gegründet. Ihre erste Flugroute führte von Istanbul nach Ankara. Nach dem Zweiten Weltkrieg basaß DHY eine größere Flotte Douglas DC-3, spärer folgten De Havilland D.H.114 Heron 2B. Am 1. März 1956 stellte die Linie ihre Arbeit ein und wurde von der jetzigen THY (Turk Hava Yollari Ao) übernommen. Der Staat besitzt den Mehrheitsanteil. Im Juli 1957 wurden Vickers Viscount bestellt, wovon die erste am 21. Januar 1958 in Dienst gestellt wurde. Dieser Typ wurde aber erst 1964 auf den europäischen Strecken eingesetzt und flog nach Brüssel. Das erste reine Düsenflugzeug, das THY verwendete, war eine Douglas DC-9-14, die vom Hersteller im August 1967 geleast wurde. Am 1. Dezember 1972 wurde das erste Großraum-Flugzeug, eine Douglas DC-10-10, in Empfang genommen. In jüngster Zeit bestellte THY sieben Airbus A310. Die vier ersten wurden 1985 geliefert und ersetzen einige der Boeing 707 und 727. Auf den Flügen nach Europa und in den Fernen Osten werden die Boeing 707 und 727 und die Douglas DC-9 und DC-10 verwendet. Ein umfangreiches Netz im Inland wird hauptsächlich mit der DC-9, Fokker F.28 Fellowship und De Havilland Canada DHC-7 bedient.


    Turkmenistan Airlines (TUA, T5)t

    Sitz: Turkmenistan

    Flotte:

  • Boeing 717 (7, 12/11)
  • Boeing 737 (3 -300, 4 -700 [1 VIP], 2 -800, 2 -900ER Orders, 12/11)
  • Boeing 757 (4 -200, 12/11)
  • Boeing 767 (1 -300ER VIP, 12/11)
  • Boeing 777 (1 -200LR VIP, 2 -200LR Orders, 12/11)

  • US Airways (USA, US)t

    Sitz: USA, Virginia, Arlington

    Flotte:

  • Airbus A319 (93 -100, 10/12)
  • Airbus A320 (73 -200, 25 Orders [starting 2013], 07/13)
  • Airbus A321 (88 -200, 39 -200 Orders [3 2013], 11/13)
  • Airbus A330 (10 -200, 9 -300, 5 -200 Orders [2 2013], 11/13)
  • Airbus A350XWB (18 -800 Orders, 4 -900 Orders [starting 2017], 10/12)
  • BAC One-Eleven
  • Beech 1900 (26, 01/06)
  • Boeing 727
  • Boeing 737 (21 -400 [-3 2013], 11/13)
  • Boeing 757 (24 -200, 10/12)
  • Boeing 767 (10 -200ER, 10/12)
  • Bombardier CRJ200 (123, 01/06)
  • Bombardier CRJ700 (14, 01/06)
  • Bombardier CRJ900 (38, 01/06)
  • Bombardier Dash 8 (50 -100/200, 12 -300, 01/06)
  • Dornier 328 (30 [will be replaced by CRJ200], 06/03)
  • Douglas DC-9 (0, 04/05)
  • Embraer ERJ-145 (64, 56 Options, 04/05)
  • Embraer ERJ-170 (0, 08/06)
  • Embraer ERJ-190 (20, 10/12)
  • Fokker 100 (0, 04/05)
  • Fokker 28 (0, 04/05)
  • McDonnell Dougleas MD-80 (0, 01/03)
  • Saab 340 (18, 01/06)
  • bis Ende 1996: US Air
    Zusammenarbeit mit: Star Alliance
    1997: 41748602 Passagiere, 58499700000 Sitzmeilen, 71,3% Auslastung
    1998: 41370352 Passagiere, 56861400000 Sitzmeilen, 72,7% Auslastung
    1999: 55812000 Passagiere, 41478400000 Sitzmeilen
    Hubs: Charlotte, New York, Pittsburgh, Philadelphia
    24.5.2000: soll von UAL Corp. übernommen werden.
    11.8.2002: Gläubigerschutz nach Chapter 11 beantragt.
    31.3.2003: Gläubigerschutz verlassen.
    Revenue (netto) /10^6$: 273 (1999), -269 (2000), -2120 (2001), -1650 (2002), -611 (2004)
    Passengers /10^6: 67.3 (2000), 62.4 (2001), 54 (2002), 41.5 (2004)
    09/2004: Chapter 11

    Die jetzige "US Air" wurde am 5. März 1937 als "All American Aviation" gegründet, um Postflüge durchzuführen. Passagierflüge mit der Douglas DC-3 wurden ab 7. März 1949 unternommen. Am 1. Januar 1953 wurde All American in "Allegheny Airlines" umbenannt. Das erste Turbo-Prop-Flugzeug war die Convair CV-540 (eine Convair CV-340 mit britischen "Napier"-Motoren), die nur im Jahre 1962 eingesetzt wurde. Wie die anderen regionalen amerikanischen Flugunternehmer kaufte auch diese Linie Düsenflugzeuge. Das erste, eine Douglas DC-9-14, wurde am 29. Juli 1966 geleast. 1967 wurde die Flugliniendienstsatzung geändert, und Allegheny flog durch den ganzen Nordosten der USA. Ebenfalls im Jahre 1967 bildete Allegheny die Linie "Allegheny Commuter Lines", die viele kleine Fluglinien zusammenführte, um in Zusammenarbeit mit der Muttergesellschaft Ortsflüge zu unternehmen. Am 14. März 1968 wurde Lake Central Airlines gekauft. Mohawk Airlines folgte am 14. Dezember 1971. Damit stellte Allegheny ihre Arbeit als Ortsflugunternehmer ein und übernahm am 28. Oktober 1979 amtlich den jetzigen Namen "US Air". Während der 70er Jahre wurden die Boeing 727 und weitere DC-9 gekauft. US Air bedient ein Streckennetz in über 100 Städte der USA sowie nach Kanada mit der Boeing 737-2B7 (am 18. November 1982 geliefert), Boeing 737-4B7 (am 28. November 1984 geliefert) und BAC One-Eleven.


    USA 3000t

    Sitz: USA, Philadelphia

    Flotte:

  • Airbus A320 (7 -200 "bestellt", 04/01)
  • Aufnahme des Flugbetriebs 11/2001.


    UTair (UTA, UT)t

    Sitz: Russia, Khanty Mansiysk

    Flotte:

  • ATR42 (9 -300, 05/13)
  • ATR72 (2 -200, 15 -500, 1 -500 Orders, 05/13)
  • Airbus A321 (1 -200, 19 Orders, 07/13)
  • Boeing 737 (6 -400, 33 -500, 9 -800, 33 -800 Orders, 7 -900ER Orders, 05/13)
  • Boeing 757 (6 -200, 05/13)
  • Boeing 767 (3 -300ER, 5 -300ER "Orders", 05/13)
  • Bombardier CRJ200 (14 LR, 05/13)
  • Superjet 100 (24 Orders, 05/13)
  • Tu-154 (5 M [-5 2013], 09/13)

  • Ukraine International Airlines (AUI, PS)t

    Sitz: Ukraine

    Flotte:

  • Antonov An-148 (3, 1 Order, 04/13)
  • Boeing 737 (6 -300, 4 -400, 10 -500, 8 -800, 3 -900, 1 -900 Order [1 12/2013], 08/13)
  • Boeing 777 (2 -200LR Orders, 04/13)
  • Embraer ERJ-190 (5, 07/13)
  • Fokker 50 (1, 12/11)

  • Uni Air (B7)t

    Sitz: Taiwan

    Flotte:

  • ATR72 (1 -600, 9 -600 Orders, 10 Options, 09/12)
  • Airbus A320 (0, 12/10)
  • Bombardier Dash 8 (3 -Q300 [will be replaced by ATR72], 09/11)
  • MD90 (11, 09/12)

  • United Airlines (UAL, UA)t

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Airbus A319 (55, 15 Orders, 07/13)
  • Airbus A320 (98 -200, 10 Orders, 07/13)
  • Airbus A350XWB (35 -1000 Orders [starting 2018], 40 Options, 06/13)
  • Boeing 727 (0 -200 [70 waren bis 9/2001 im Einsatz], 11/01)
  • Boeing 737 (36 -700, 130 -800, 13 -900, 60 -900ER, 46 -700 Orders, 2 -800 Orders, 100 -900ER Orders [1 2012], 58 -900ER Options, 07/13)
  • Boeing 737 (20 -500, 07/12)
  • Boeing 737 (100 -9 MAX Orders, 100 Options, 07/12)
  • Boeing 747 (24 -400, 07/12)
  • Boeing 757 (129 -200 [-11 E2013-2015], 21 -300, 08/13)
  • Boeing 767 (7 -200ER, 35 -300ER, 16 -400ER, 07/12)
  • Boeing 777 (19 -200, 55 -200ER, 07/12)
  • Boeing 787 (6 -8, 21 -8 Orders, 18 -9 Orders, 20 -10 Orders, 35 Options, 06/13)
  • Dassault Falcon 2000EX (30 bestellt, 12/03)
  • Dassault Falcon 900EX (10 bestellt, 12/03)
  • Douglas DC-10 (0 -30, 12/01)
  • Douglas DC-8
  • Gulfstream (12 IV, V, V-SP bestellt, 23 Optionen, 06/01)
  • ab 6/2000 Round-the-World: Washington D.C. - Los Angeles - Hong Kong - Delhi - London
    Zusammenarbeit mit: Star Alliance; ALM (Antillen), Aloha, Cayman, Continental Airlines, Emirates, Regional Airlines, Saudia (08/2001), TAM (5/2007)
    Längste Nonstop-Route: Chicago-Hongkong (7288nm = 13386km) ab 6/1996, NY JFK - Hong Kong (7339nm = 13591km) ab 1/01
    Beförderte Passagiere/10<SUP>3</SUP>: 11741 (international), 70122 (national, 1996), 87160 (1999)
    Am 9.12.2002 hat die Gesellschaft Gläubigerschutz nach Chapter 11 beantragt (12/2002).
    United Airlines, USA, says that it aims to emerge from Chapter 11 bankruptcy protection by 30-Jun. (01/2004).
    Will merge with Continental Airlines by end of 2010 under the United brand with Continental livery.

    Am. 1 Februar 1929 wurde die United Aircraft und Transport Corporation von Pratt & Whitney (dem Flugzeugmotorhersteller) und der Boeing Aircraft Company gegründet. Am 30. Juni 1929 wurden Stout Air Services und Ford gekauft. Am 7. Mai 1930 wurde auch National Air Transport gekauft. Am 1. Juli 1931 kamen alle Transportunternehmer unter dem Namen "United Airlines Inc." zusamen, die eine Dachgesellschaft für die Mitgliedsfluglinien bildete. 1936 fusionierte Pennsylvania Central Airlines mit United. Dadurch kamen einige der Boeing 247D der ehemaligen Fluglinie zur Flotte. Im Januar 1940 trat die Douglas DC-3 in Dienst. Nach dem Zweiten Weltkrieg begann United mit der Douglas DC-4 nach Hawaii zu fliegen. Das erste Düsenflugzeug der Linie, eine Douglas DC-8-11, wurde am 29. Mai 1959 geliefert und am 18. September in Dienst gestellt. Im Juli 1960 folgte die Boeing 720-22. Am 1. Juli 1961 übernahm United die Linie "Capital Airlines" und konnte jetzt wegen dieses Kaufes mit 267 Flugzeugen zu 116 Städten fliegen. Das wichtigste Flugzeug, das die Linie z. Zt. einsetzt, ist die Boeing 727, wovon die erste am 29. Oktober 1963 geliefert wurde und ab 6. Februar 1964 zwischen San Francisco und Denver flog. Ab 23. Juli 1970 flog die Boeing 747 nach Hawaii. Zwei weitere Großraum-Flugzeuge, die Boeing 767 und die Douglas DC-10, werden von dieser Linie eingesetzt. Zusammen mit der Boeing 727 und 737 und DC-8 fliegen sie über 100 Städte der USA und international nach Kanada, Mexiko und Hawaii. Außerdem werden Charterflüge durchgeführt.


    United Parcel Service (UPS, 5X)t

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Airbus A300 (53 -600F, 03/09)
  • Airbus A330 (evt. 50 -200F aus A300 Optionen, 03/01)
  • Airbus A380 (0, 03/07)
  • Boeing 727 (51 -110, 10 -200, 06/02)
  • Boeing 747 (2 -200F, 2 -400BCF, 9 -400F, 8 -400BCF Orders [3 2009/2010], 02/11)
  • Boeing 757 (75 -200PF, 03/09)
  • Boeing 767 (50 -300F, 9 -300F Orders, 05/12)
  • Douglas DC-8 (0, 05/09)
  • McDonnell Douglas MD-11 (38 -F, 02/11)

  • Universal Airlinest

    Sitz: Spanien

    Flotte:

  • Embraer ERJ-195 (1, 10 Orders, 12/08)
  • ERJ-195 operated with 122 seats.


    Ural Airlines (U6)t

    Flotte:

  • Airbus A320 (7 Orders, 10/07)

  • Uzbekistan Airways (HY)t

    Sitz: Usbekistan

    Flotte:

  • Airbus A310 (3 -300, 12/08)
  • Airbus A320 (10 Orders, 12/08)
  • BAe RJ85 (3, 11/00)
  • Boeing 757 (3 -200, 11/00)
  • Boeing 767 (5 -300ER, 5 -300ER Orders [starting 2013], 10/08)
  • Boeing 787 (2 Orders, 06/07)
  • Ilyushin Il-114 (2, 5/97)
  • Ilyushin Il-76TD
  • Tupolev Tu-154 (sollen durch geleaste B757/767 ersetzt werden)
  • Yak-40

  • V Australia (DJ)t

    Flotte:

  • Boeing 777 (4 -300ER [1 leased], 1 -300ER Orders [1 M2010], 8 Options [2 2012], 04/10)
  • Founded in in 07/2007 as Long-Range arm of Virgin Blue.


    VBirdt

    Sitz: Deutschland, Niederrhein

    Flotte:

  • Airbus A320 (3 -200, 10/03)
  • Low-Cost-Carrier; Operation launched on Oct. 27 2003, declared bankrupcy 10/2004.


    VG Airlinest

    Sitz: Belgien

    Flotte:

  • Airbus A330 (3 -200, 01/02)
  • Aufnahme des Flugbetriebs für Mitte 2002 geplant (2/2002).


    VIASA (VA)t

    Sitz: Venezuela

    Flotte:

  • (Douglas DC-8
  • (Douglas DC-9
  • Airbus A300
  • Boeing 727 (5 -200)
  • Douglas DC-10-30
  • Seit 1991 ist Sabena mit 45% an der Viasa beteiligt. Die Flotte besteht aus 12 Flugzeugen (6/94).
    Anfang 1997 Betrieb wegen Schulden eingestellt.

    Venezolana Intercional de Aviacion SA (VIASA) wurde gegründet, als die venezulanische Regierung AVENSA (Aerovias Venezolanas SA) und LAV (Linea Aeropostal Venezolana) nahelegte, sich zu vereinigen. Das geschah im Janaur 1961. Die neue Linie sollte nur internationale Flüge von Caracas aus unternehmen. Technische und wirtschaftliche Unterstützung wurde und wird immer noch von der niederländischen Linie KLM gegeben. Zunächst wurden die Flüge von geleasten Douglas DC-8 durchgeführt. Damit flog die Linie ab Mitte 1961 in die USA, nach Großbritannien, Frankreich und in die Niederlande. Am 24. April wurde die erste der von KLM geleasten Douglas DC-10-30 geliefert. Dieser Typ ist die Stütze der Linie und wird durch die Douglas DC-8 ergänzt. Die Kurzstrecken werden von der Douglas DC-9 geflogen. Planmäßige Passagier- und Handelsflüge werden in die USA, nach Südamerika und Europa durchgeführt.


    VRG Linhas Aéreas (RG)t

    Sitz: Brasilien

    Flotte:

  • Airbus A300
  • Boeing 707
  • Boeing 727 (0, 10/08)
  • Boeing 737 (3 -800SFP, 10/08)
  • Boeing 747 (0, 10/08)
  • Boeing 767 (0, 10/08)
  • Boeing 777 (0, 10/08)
  • Dornier 328 (0, 10/08)
  • Douglas DC-10 (0, 10/08)
  • Lockheed L-188 Electra
  • McDonnell Douglas MD-11 (0, 10/08)
  • Zusammenarbeit mit: Alaska Airlines, Lan Chile, Spanair (08/2001)
    Fusion mit TAM Meridonal geplant (9/2003).
    Hiess bis 12/2006 Varig.

    Emprese de Viaçao Aérea Rio Grandense (VARIG) wurde am 7. Mai 1927 gegründet und begann ab 15. Juni mit einem Dornier Wal-Flugboot zu fliegen. Internationale Flüge wurden ab 5. August durchgeführt. Ab 2. August 1955 flogen Lockheed L-1049G Super Constellations von Rio de Janairo nach New York. Ab 19. Dezember 1959 flog die Sud-Aviation Caravelle nach New York. Dieses zweimotorige Düsenflugzeug wurde rasch durch die Boeing 707 ersetzt, wovon die erste im Juni 190 geliefert wurde. Im August 1961 übernahm VARIG die Linie "REAL" (Redes Estaduais Aéreas Ltda) und wurde somit das größte Flugunternehmen in Südamerika. Im Februar 1965 wurde Panair do Brasil übernommen. Auf inländischen Routen ersetzte die turbo-prop-motorige Hawker Siddeley 748 im November 1967 die Douglas DC-3 und Convair CV-240. Ende der 60er Jahre wurden weitere Boeing 707 geliefert. Mit diesen Flugzeugen wurden Tokio und Johannisburg angeflogen. Am 29. Mai 1971 wurde das erste Großraum- Flugzeug, die Douglas DC-10-30 geliefert. Im Juni 1975 wurde Cruzeiro do Sol gekauft. Obwohl VARIG der Besitzer ist, behielt diese Linie ihre Identität. 1981 wurden noch zwei weitere Großraum-Typen erworben, der Airbus A300 und die Boeing 747. VARIG bedient ein breites Netz inländischer und regionaler Routen und fliegt international nach Amerika, Europa und Afrika.


    ValuAirt

    Sitz: Singapur

    Flotte:

  • Airbus A320 (2, 04/04)
  • Merger with Jetstar Asia planned (07/2005).


    Vasp Brazilian Airlines (Viacaro Aereo Sao Paulo) (VP)t

    Sitz: Brasilien

    Flotte:

  • Airbus A300 (3, 10/03)
  • Airbus A310
  • Boeing 727 (0, 12/02)
  • Boeing 737 (20 -200, 1 -300, 10 -300 bestellt, 8/00)
  • Douglas DC-10
  • Douglas DC-8F
  • McDonnell Douglas MD-11 (0, 6/00)
  • Zusammenarbeit mit: Continental Airlines, Olympic Airways

    VASP (Viacao Aérea S o Paulo SA) wurde am 4. November 1933 von der staatlichen Regierung von Sao Paulo gegründet und flog ab 16. September 1934 planmäßig von Sao Paulo aus. 1947 trat die Douglas DC-3 in Dienst. Das Netz wurde vergrößert, und im Juni 1950 kamen sechs Saab Scandias dazu. Schließlich wurden 18 dieses seltenen Typs eingesetzt. Am 28. Oktober 1958 wurde das erste Turbo-Prop-Flugzeug, eine Vickers Viscount 827, geliefert. Ab 19. Dezember 1967 setzte VASP zwei BAC One-Eleven 422 ein. Dieses Transportunternehmen fliegt mit zwei Boeing-Typen (der 727 und 737) und dem Airbus A300 (am 5. November 1982 geliefert) innerhalb Brasilines von Man os im Norden bis Porto Alegre im Süden.


    Venus Airlinest

    Sitz: Griechenland

    Flotte:

  • Boeing 727 (2 -200, 7/96)
  • Boeing 757 (3)
  • McDonnell Douglas MD-83 (1)

  • Vietnam Airlines (VN)t

    Flotte:

  • ATR42 (6 -500 Orders, 01/09)
  • ATR72 (7 -200, 7 -500, 7 -500 Orders [2009-2010], 01/10)
  • Airbus A310 (0, 12/04)
  • Airbus A320 (10, 01/10)
  • Airbus A321 (16 -200, 35 Orders [10 2011-2014], 01/10)
  • Airbus A330 (5 -200, 1 -300, 01/10)
  • Airbus A350XWB (10 -900 Orders, 11/07)
  • Airbus A380 (4 -800 Orders, 12/09)
  • Boeing 767 (2 -300ER [2 leased], 07/05)
  • Boeing 777 (10 -200ER [2 leased], 2 -200ER Orders, 01/10)
  • Boeing 787 (16 -9 Orders [starting 2015], 03/12)
  • Fokker 70 (2, 01/10)
  • Tupolew Tu-134 (12)
  • Zusammenarbeit mit: SkyTeam


    Virgin America (VRD, VX)t

    Sitz: USA, San Francisco

    Flotte:

  • Airbus A319 (10, 12/10)
  • Airbus A320 (24, 44 Orders, 30 neo Orders, 01/11)

  • Virgin Atlantic (VIR, VS)t

    Sitz: Großbritannien

    Flotte:

  • Airbus A320 (40 Orders [starting 2013], 20 Options, 07/10)
  • Airbus A321 (0, 12/03)
  • Airbus A330 (10 -300 Orders [5 2011, 5 2012], 12/09)
  • Airbus A340 (6 -300, 19 -600, 12/09)
  • Airbus A380 (6 -800 Orders [starting 2013], 6 Options, 12/09)
  • Boeing 747 (13 -400, 10/11)
  • Boeing 767
  • Boeing 787 (15 -900 Orders [2013-], 9 -900 Options, 20 Purchase Rights, 06/09)
  • ab 2/1996: Schlafkabinen im vorderen Frachtraum der A340-300
    Anfang 2000 Übernahme von 49% der Anteile durch Singapore Airlines; 2012 an Delta verkauft.

    Roulette, Blackjack, Poker und andere Glücksspiele soll es ab Februar nächsten Jahres auf Flügen der Fluggesellschaft Virgin Atlantic Airways von London nach Hongkong geben. Das Computersystem an Bord des neuen Airbus A340, in das die Fluggesellschaft rund 32.5 Millionen Mark investiert hat, soll gleichzeitig auch elektronisches Einkaufen per Kreditkarte möglich machen. Die Waren können beim Aussteigen oder in der Ankuftshalle in Empfang genommen werden.

    Firmenchef Richard Branson erklärte, nichts könne ihn abhalten, die Glücksspiele in Flugzeugen, die sich weiter als 30 Kilometer von einem Flughafen entfernt befinden, einzuführen. "Man kann machen, was man will. Das Bordell in der Luft wird das nächste sein", sagte er dem Blatt (Financial Times, 1995?).


    Virgin Australia (Virgin Blue) (VOZ, DJ)t

    Sitz: Australien

    Flotte:

  • ATR72 (18 -500/600 Orders, 02/11)
  • Airbus A330 (2 -200, 2 -200 Orders, 09/11)
  • Boeing 737 (16 -700, 46 -800, 48 -800 Orders, 53 Options, 09/11)
  • Boeing 737 (23 -8 MAX Orders [2019-2021], 4 Options, 07/12)
  • Embraer ERJ-170 (2, 09/11)
  • Embraer ERJ-190 (18, 3 Options, 13 Purchase Rights, 09/11)
  • Gründung: Ende 1999, Aufnahme des Flugbetriebs vor den Olympischen Spielen im Sommer 2000.
    Virgin Blue until May 2011.


    Virgin European (EBA)t

    Sitz: Belgien

    Flotte:

  • Boeing 737 (2 -200, 8 -300, 3 -400, 4 -300/400, 2 -800 bestellt, 3/98)
  • früher: EBA Eurobelgian Airlines
    Zusammenarbeit mit: Sabena


    Virgin Express (VEX, BQ)t

    Sitz: Irland

    Flotte:

  • Boeing 737 (6 -300, 7 -400, 12/03)
  • Gründung: 1998


    Virgin USAt

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Airbus A319 (11, 12/07)
  • Airbus A320 (7, 15 will be leased, 12/07)

  • Viva Macaut

    Sitz: China, Macao

    Flotte:

  • Boeing 767 (-200, 2 leased, 05/06)
  • Boeing 787 (12 Orders, 01/06)

  • VivaAerobust

    Sitz: Mexiko

    Flotte:

  • Airbus A320 (40 neo Orders, 40 Options, 11/13)

  • Vladivostok Airt

    Flotte:

  • Airbus A320 (2 -200, 5 -200 Orders [leased from ILFC], 05/07)
  • Tu-204 (2 -300, 2 -300 Orders, 02/09)
  • Tupolev Tu-154 (12, 05/07)

  • Volaret

    Sitz: Russland

    Flotte:

  • Antonov An-12
  • Ilyushin Il-76

  • VolareWeb (VLE, VA)t

    Sitz: Italien, Verona

    Flotte:

  • Airbus A320 (17, 04/03)
  • Airbus A321 (2, 04/03)
  • Airbus A330 (1 -200, 12/04)
  • Einstellung des Flugbetriebs am 19.11.2004 wegen Zahlungsunfaehigkeit.


    Volaris / Vuela (VOI, Y4)t

    Sitz: Mexiko

    Flotte:

  • Airbus A319 (60, 11 Orders, 30 neo Orders, 01/12)
  • Airbus A320 (9, 17 Orders, 14 neo Orders, 01/12)
  • Launched in March 2006.


    Volga-Dneprt

    Flotte:

  • An-124 (9 -100, 1 -100M, 17 -100M-150F Orders, 07/07)
  • An-140 (4 leased, 10/02)
  • An-148 (3 leased, 10/02)
  • Boeing 747 (2 -200F, 2 -400ERF Orders, 1 -8F, 4 -8F Orders [1 9/2012, 2 2013], 5 -8F Options, 04/12)
  • Il-76TD (2, 04/04)
  • Ilyushin Il-96 (2 -400T Orders, 07/05)
  • Yak-40 (5, 04/04)

  • Vuelingt

    Sitz: Spanien

    Flotte:

  • Airbus A319 (4, 11/13)
  • Airbus A320 (66, 30 Orders, 11/13)
  • Airbus A320 (32 neo Orders, 11/13)
  • Merged with Clickair in 2009.
    Purchased by IAG (BA, IB) in April 2013.


    WDL Aviationt

    Sitz: Deutschland

    Flotte:

  • BAe 146 (1 -100, 2 -200, 3 -300, 11/03)
  • Fokker 27 (15, 11/03)

  • WOW - New Global Cargot

    Die Fracht-Allianz wurde am 26.4.2000 von LH Cargo, SAS Cargo und SIA Cargo unter dem Namen "New Global Cargo" gegründet.
    Auftreten am Markt ab 1.10.2001.

    Members: Lufthansa Cargo SAS Cargo Singapore Airlines Cargo Japan Air Lines Cargo


    Wataniya Airways (KW)t

    Sitz: Kuwait

    Flotte:

  • Airbus A320 (1, 2 Orders, 12/08)
  • Stopped operations in March 2011.


    Welcome Airt

    Sitz: Österreich, Innsbruck

    Flotte:

  • Dornier 328 (2, 12/03)
  • Dornier 328JET (1, 04/03)
  • Gegründet A2000
    Passengers /10^3: 15 (2002), 25 (2003)


    Western Air Lines (WAL)t

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Boeing 727
  • Boeing 737 (13 -300)
  • Douglas DC-10 (13 -10)
  • 1987 von Delta Air Lines übernommen.

    Am. 13. Juli 1925 gründete Harris M. "Pop" Hanshue die Linie "Western Air Express", um Post- und Passagierflüge durchzuführen. Am 16. Juli 1930 fusionierte die Linie mit Transcontinental Air Transport und bildete somit die Transcontinental and Western Airlines (TWA). Am 17. April 1934 wurde sie völlig von der neuen Linie übernommen, am 29. Dezember aber erneut eine unabhängige Gesellschaft. Der jetzige Name wurde am 11. April 1941 angenommen. Die Linie verfügt über eine Flotte von sieben Douglas DC-3 und fünf Boeing 247D. Nach dem Zweiten Weltkrieg kaufte Western die Douglas DC-4 und Convair CV-240, die auf Inlandsflügen eingesetzt wurde. Am 15. Juli 1957 wurde die erste internationale Strecke von Los Angeles nach Mexiko City mit der Douglas DC-6B geflogenn. Das erste und einzige Turbo-Prop-Flugzeug, das dieses Unternehmen einsetzte, war die Lockheed L-188 Electra. Sie trat am 1. August 1959 in Dienst. Am 20. März 1961 wurde das erste reine Düsenflugzeug der Linie, eine Boeing 720-047B, geliefert und ersetzte eine geleaste Boeing 707. Im September 1971 bestellte Western Air Lines die Douglas DC-10-10, wovon die erste am 23. April 1973 geliefert wurde. Damit und mit einer großen Flotte Boeing 727 und 737 werden planmäßige Passagier- und Handelsflüge zu über 60 Zielen in den USA sowie internationale Flüge nach Mexiko und Kanada durchgeführt.


    Western Pacific Airlines (W7)t

    Sitz: USA, Colorado Springs

    Flotte:

  • Boeing 737 (18 -300, 12 -700 bestellt, 1/97)
  • Ab Mitte 1997 keine weiteren Sonderbemalungen.


    Westjet Airlines (WJA, WS)t

    Sitz: Kanada, Calgary

    Flotte:

  • Boeing 737 (13 -600, 69 -700, 21 -800, 30 -700 Orders, 12 -800 Orders [2014/2015], 25 -7Max Orders, 40 -8 Max Orders, 08/13)
  • Bombardier Dash 8 (1 -Q400NG, 19 -Q400 Orders, 25 Options, 05/13)
  • Die Gesellschaft wurde 1996 als Low-Cost-Carrier gegründet. Die Aufnahe des Flugbetriebs erfolgte am 29.2.1996 mit 3 B737-200.


    Wideroe Airlinest

    Sitz: Norwegen

    Flotte:

  • Bombardier Dash 8 (20 -Q100, 7 -Q300, 3 -Q400, 5 -Q400NG, 1 -Q400NG Order, 03/13)

  • Wizz Airt

    Sitz: Polen, Katowitz

    Flotte:

  • Airbus A319 (4, 06/10)
  • Airbus A320 (27, 54 Orders [41 2011-2014], 25 Options [2014-2016], 11/13)
  • Airbus A321 (26 Orders, 11/13)

  • World Airways (WO)t

    Sitz: USA

    Flotte:

  • Boeing 747 (2 -400SF "Orders" [1 03/2008, 1 10/2008], 12/07)
  • Douglas DC-10 (2 -30F, 12/07)
  • McDonnell Douglas MD-11 (6 -F, 12/07)
  • weiß, US-Flagge, rote Erdkugel mit "Flügel"

    World Airways wurde am 29. März 1948 gegründet und flog mit Boeing 314 Flugbooten Charterflüge von Oakland/Kalifornien aus. Diese Flugboote wurden 1949 durch zwei Curtiss C-46 ersetzt. Ende der 50er Jahre und Anfang der 60er Jahre übernham World erste militärische Cherteraufträge. Um die zusätzliche Arbeit ausführen zu können, wurden Douglas DC-4, DC-6 und Lockheed L-1049H Super Constellations gekauft. Am 1. April 1963 wurde der Linie eine Lizenz für Charterflüge ins Ausland zugeteilt. Am 16. Juli wurde das erste Düsenflugzeug, eine Boeing 707-370, geliefert. Um das Chartergeschäft noch weiter vergrößern zu können, wurden im März 1971 Douglas DC-8-63 gekauft. Als die erste Boeing 747-273C am 12. Mai zwischen Los Angeles und London in Dienst trat, konnte die Passagierzahl vergrößert werden. Worlds erste Douglas DC-10-30CF wurde am 7. März 1978 geliefert. World setzt die DC-10 nur auf den Langstreckenflügen innerhalb der USA und nach Honolulu, London und Frankfurt ein. Die Linie unternimmt aber hauptsächlich weltweite Charterflüge und Aufträge für das US Military Airlift Command.


    Xiamen Airlines (CXA, MF)t

    Sitz: China

    Flotte:

  • ARJ21 (6 Orders, 08/12)
  • Boeing 737 (17 -700, 58 -800, 80 -800 Orders [20 04/2014 - 10/2015], 10 -800 Options, 08/12)
  • Boeing 757 (6 -200, 08/12)
  • Boeing 787 (6 Orders [07/2014-2015], 04/13)
  • Subsidiary of China Southern Airlines.


    Yemenia (IYE, IY)t

    Sitz: Jemen

    Flotte:

  • Airbus A310 (3 -300, 06/09)
  • Airbus A320 (1, 9 Orders, 05/11)
  • Airbus A330 (2 -200, 06/09)
  • Airbus A350XWB (10 -800 Orders [2013 - 2014], 11/07)
  • Antonov An-12 (1, 04/01)
  • Boeing 727 (0 -200, 09/05)
  • Boeing 737 (4 -800, 06/09)
  • Bombardier Dash 7 (3, 2/98)
  • Bombardier Dash-8 (6 -Q400, 1 -Q400 Order [1 2009], 06/09)
  • DeHavilland TwinOtter (2, 2/98)
  • Ilyushin Il-76 (1, 04/01)
  • Kamov Ka-42 (1, 2/98)
  • Lockheed Hercules (1, 2/98)

  • Yesairt

    Sitz: Portugal

    Flotte:

  • Airbus A320 (1 -200, 02/02)
  • Boeing B737 (1, 02/02)
  • Lockheed L-1011 (2 -500, 02/02)

  • ZIPt

    Sitz: Kanada, Calgary

    Flotte:

  • Boeing 737 (10 -200, 04/03)
  • Billigflugtochter von Air Canada (4/2002).


    Zhejiang Airlinest

    Sitz: China

    Flotte:

  • Airbus A320 (3, 12/98)

  • Zoom Airlinest

    Sitz: Kanada

    Flotte:

  • Boeing 757 (1 -200, 02/08)
  • Boeing 767 (3 -300ER Orders, 02/08)
  • Low-cost longrange carrier.
    Ceased all operations in 2008.


    A-Air | Aj-B | C-E | F-K | L-O | P-S | T-Z

    yxeursyjy@pmyylv.t-online.us bgtwbohms@gdlues.web.at tzapbkwyw@bixsfs.gmx.se elrrferpz@pmrmen.freenet.net inhxkspkx@oetpfg.gmx.us fenhutuwq@xecqzf.epost.se rpmgilbny@wfnuek.freenet.us lkigbjzrs@rrnsez.hotmail.at onnskzjyu@pocecl.t-online.at hiublojku@obdghu.yahoo.info
    Fight Spam! Click Here!


    ZurückAirline-LinksAirport-LinksFlugzeughersteller


    Christian Pschierer: pschirus at gmx dot net

    Last modified: 16.11.2013, 00:34