Airlines (Aj-B)


ALPI Eagles (ELG, E8)t

Flotte:

  • Embraer ERJ-195 (5 Orders, 5 Options, 6 Purchase Rights, 03/07)
  • Fokker 100 (13, 12/05)
  • Ceased operations in 2008.


    AOM Minerve (AOM, IW)t

    Sitz: Frankreich

    Flotte:

  • Airbus A300 (1, 10/00)
  • Airbus A310 (3)
  • Airbus A340 (4 -200, 12/00)
  • Boeing 737 (3 -500, 10/00)
  • Douglas DC-10 (11 -30, 10/00)
  • McDonnell Douglas MD-83 (10, 10/00)
  • Fusion mit Air Liberté am 1.11.1996
    Zusammenarbeit mit: Qualiflyer
    AOM: Air Outre Mer


    ASTRA Airlines SA (AWG)t

    Sitz: Schweiz, Genf

    Flotte:

  • McDonnell-Douglas DC-10 (1 -15, 1 -30, 10/02)
  • Gegründet 2001 in Genf.


    AWASt

    Sitz: Ireland, Dublin

    Flotte:

  • Airbus A320 (75 Orders [30 2011-2013], 25 Options, 07/08)
  • Airbus A330 (5 -200, 7 -300, 12/09)
  • Boeing 737 (29 -800 Orders, 19 Purchase Rights, 07/08)
  • Leasing company.


    Al Jaber Aviationt

    Flotte:

  • Airbus A318 (1 CJ, 3 CJ Orders, 12/09)
  • Airbus A319 (2 CJ Orders, 12/09)
  • Embaer Legacy 450 (4 Orders, 12/09)
  • Embaer Legacy 500 (4 Orders, 12/09)
  • Embaer Legacy 600 (2, 12/09)
  • Embraer Lineage 1000 (1, 4 Orders, 12/09)

  • Alafcot

    Sitz: Kuwait, Kuwait

    Flotte:

  • Airbus A320 (7 -200, 11 -200 Orders [7 starting 2012], 80 neo Orders, 12/11)
  • Airbus A350XWB (18 -800 Orders, 07/11)
  • Boeing 737 (6 -800 Orders, 20 -8 MAX Orders, 07/12)
  • Boeing 787 (22 -8 Orders, 10/10)
  • Leasing-Company


    Alaska Airlines (ASA, AS)t

    Sitz: USA, Seattle-Tacoma

    Flotte:

  • Boeing 737 (24 -400, 5 -400C, 1 -400F, 06/13)
  • Boeing 737 (17 -700, 61 -800, 12 -900, 8 -900ER, 10 -800 Orders [3 2013, 1 2014, 2 2015], 25 -900ER Orders [7 2014, -2017], 11/13)
  • Boeing 737 (20 -8 MAX Orders [starting 2018], 17 -9 MAX Orders [starting 2019], 06/13)
  • Bombardier CRJ700 (0 (see SkyWest), 12/12)
  • Bombardier Dash-8 (0 (see Horizon Air), 12/12)
  • McDonnell Douglas MD-83 (0, 08/08)

  • Albanian Airlinest

    Sitz: Albanien

    Flotte:

  • Airbus A340 (1 -300, 08/01)
  • BAe 146 (1, 08/01)
  • Tupolev Tu-134A (3, 08/01)

  • Alisarda (ISS)t

    Flotte:

  • BAe 146 (4 -200, 2/00)
  • McDonnell-Douglas MD-82 (17, 2/00)

  • Alitalia (AZA, AZ)t

    Sitz: Italien

    Flotte:

  • ATR72 (10 -500, 11/07)
  • Airbus A300 (8 B4, 1 -600F, 11/07)
  • Airbus A319 (12, 5 Orders, 05/11)
  • Airbus A320 (58 -200, 22 -200 Orders, 25 Options, 05/11)
  • Airbus A321 (23 -200, 05/11)
  • Airbus A330 (5 -200, 7 -200 Orders, 10 Options, 05/11)
  • Airbus A350XWB (12 -800 Orders, 12 Options, 05/11)
  • Boeing 737 (1 -300, 12 -400, 12/09)
  • Boeing 747 (0, 11/07)
  • Boeing 767 (5 -300ER, 05/11)
  • Boeing 777 (10 -200ER, 8 -300ER Options, 05/11)
  • Bombardier CRJ-900 (10, 05/11)
  • Embraer ERJ-170 (6, 15 Orders, 05/11)
  • Embraer ERJ-190 (5 Orders, 05/11)
  • Fokker 70 (0, 11/07)
  • McDonnell Douglas MD-11 (5 F, 11/07)
  • McDonnell Dougleas MD-82 (18, 05/11)
  • Superjet 100 (20 Orders, 06/10)
  • Zusammenarbeit mit: Skyteam, Skyteam Cargo
    Uebernahme durch Compagnia Aerea Italiana (CAI, 12/2008), 25% stake owned by Air France-KLM (01/2009).

    Die italienische Fluglinie Aerolinee Italiane Internationale (kurz Alitalia) wurde am 16. September 1946 von der italienischen Regierung (47.5%) und British European Airways (40%) gegründet. Der Rest liegt in den Händen von Privatleuten. Am 1. September 1957 schlossen sich Alitalia und Linee Aeree Italiane SpA zusammen, und der Name Alitalia wurde amtlich registriert. Im April 1961 verzichtete BEA auf ihren Anteil. Am 5. Mai 1947 begannen die Inlandsflüge und noch im selben Jahr internationale Flüge nach Kairo, Tripolis ud Lissabon. Zur ursprünglichen Ausrüstung gehören Fiat G.12, Savoia-Marchetti S.M.95 und Avro Lancastrians. Die erste Douglas DC-8 wurde am 28. April 1960 geliefert, am nächsten Tag die erste Caravelle. Letztere flog ab 22. Mai 1960 zwischen Rom und London. Das erste Großraum-Flugzeug (eine Boeing 747-143) wurde am 13. Mai 1970 geliefert. Tochterfluglinien sind ATI und Aermediterranea. 1984 fand eine große Neuplanung der Kurzstreckenflugzeuge statt, als die erste Douglas DC-9-82 geliefert wurde, um die Boeing 727 zu ersetzen. Der Airbus A300 wird auf dem europäischen und südländischen Netz eingesetzt. Langstrecken nach Afrika, Nord- und Südamerika, in den Nahen und Fernen Osten und nach Australien werden mit der Boeing 747 geflogen.


    Alitalia Express (XM)t

    Sitz: Italien

    Flotte:

  • Embraer ERJ-145 (1, 5 bestellt, 10 Optionen, 5/00)

  • All Nippon Airways (ANA, NH)t

    Sitz: Japan

    Flotte:

  • Airbus A320 (27, 03/12)
  • Airbus A321 (0, 12/09)
  • Airbus A340 (0 bestellt, 4/98)
  • Boeing 727
  • Boeing 737 (16 -700, 2 -700ER, 15 -800 Orders, 2 -700ER Orders (additional AC at Air Nippon), 6 -800 Orders, 04/13)
  • Boeing 747 (8 -400D, 03/12)
  • Boeing 767 (32 -300, 26 -300ER, 5 -300BCF, 4 -300F, 2 -300BCF Orders, 04/12)
  • Boeing 777 (16 -200, 7 -200ER, 7 -300, 19 -300ER, 4 -200ER Orders, 3 -300ER Orders, 07/13)
  • Boeing 787 (18 -8, 18 -8 Orders [2 until 3/2013], 30 -9 Orders [11 2018-2021], 05/13)
  • Bombardier Dash 8 (5 -Q200, 14 -Q200, 9 -Q400, 6 -Q400 Orders, 11/10)
  • Lockheed L-1011 TriStar
  • MRJ90 (15 Orders [starting 2014], 10 Options, 12/10)
  • NAMC YS-11A (0)
  • Zusammenarbeit mit: Star Alliance; Air Japan, China Eastern Airlines, Emirates, Fair Inc., Eva Air, Vietnam Airlines (08/2001)
    Passengers/10^6: 39.377 (1996), 43.7 (2000), 43.2 (2001), 50.9 (2002)

    Im Dezember 1952 als Japan Helicopter und Aeroplanes Transport Co. Ltd, gegründet, schloß sich JHAT im März 1958 mit Far East Airlines zusammen, um All Nippon Airways zu bilden. Am 23. Juni 1961 wurde die erste Vickers Viscount geliefert, um die Convair CV-340/440-Reihe zu ersetzen. Die Linie flog im April 1964 zum ersten Mal mit einem reinen Düsenflugzeug, einer geleasten Boeing 727. Das erste Großraum-Flogzeug der Linie war die Lockheed L-1011 TriStar, die im Dezember 1973 in Betrieb genommen wurde. Momentan werden noch zwei Typen von Großraum- Flugzeugen eingesetzt, die Boeing 747 und 767. All Nippon Airways gehört zu den schnell expandierenden Inlandsfluglinien der Welt und besitzt erwas mehr als 100 Flugueuge, fast die Hälfte davon sind Großraum-Flugzeuge. Die L inie fliegt mit Boeing 727, 737, 747 und 767 sowie Lockheed L-1011 TriStars und NAMC YS-11A an 33 Plätze in Japan. Außerdem werden Charterflüge nach Hong Kong, Manila, Singapur und Beijing durchgeführt.


    Allegiant Air (G4)t

    Sitz: USA, Las Vegas

    Flotte:

  • Airbus A319 (20 Orders [10 leased], 07/12)
  • Boeing 757 (6 -200, 07/12)
  • McDonnell Douglas MD-80 (58, 6 "Orders", 07/12)

  • Alliance Air (LLR, CD)t

    Sitz: Indien, Neu-Delhi

    Flotte:

  • ATR42 (1 -300, 3 -320, 05/06)
  • Airbus A319 (1 Order, 05/06)
  • Boeing B737 (8 -200, 05/06)

  • Alliance Express Ruandat

    Sitz: Uganda, Entebbe

    Flotte:

  • Boeing 737
  • Hawker Siddeley HS.748
  • bedient seit 1997 Kigali, Nairobi und Johannesburg


    Aloha Airlines (AAH, AQ)t

    Sitz: USA, Hawaii

    Flotte:

  • Avro RJX-100 (Interesse an 24, 01/01)
  • Boeing 737 (16 -200, 12 -700, 07/03)
  • Ab 10/2002 Koordinierung der innerhawaiianischen Flüge mit Hawaiian Airlines.
    Aloha Airlines was founded in 1946.
    Cancelled all flight operations in April 2008.


    America West Airlines (AWE, HP)t

    Sitz: USA, Las Vegas, Phoenix

    Flotte:

  • Airbus A318 (0, 12/05)
  • Airbus A319 (0, 12/05)
  • Airbus A320 (0, 12/05)
  • Boeing 737 (0, 12/05)
  • Boeing 747 (0)
  • Boeing 757 (0, 12/05)
  • Bombardier CRJ200 (0, 12/05)
  • Bombardier CRJ700 (0, 12/05)
  • Bombardier CRJ900 (0, 12/05)
  • Bombardier Dash 8 (0, 12/05)
  • Embraer ERJ-145 (0, 12/05)
  • Lockheed L-1011 TriStar (0 -500)
  • Aufnahme des Flugbetriebs: 1.8.1983
    Zusammenarbeit mit: Continental Airlines (Codesharing), LTU ab Phoenix, TWA (ab 2001)
    1997: 18831354 Passagiere, 16204139000 Passagiermeilen, 23567580000 Sitzmeilen, 68,8% Auslastung
    1998: 17852880 Passagiere, 16370438000 Passagiermeilen, 24307367000 Sitzmeilen, 67,3% Auslastung
    Fleet integrated into the US Airways numbers.


    America West Expresst

    Sitz: USA

    Flotte:

  • BAe RJ (5, 6/99)
  • Bombardier Dash 8 (12, 6/99)

  • American Airlines (AAL, AA)t

    Sitz: USA, Chicago O´hare, Dallas-Fort Worth, St. Louis

    Flotte:

  • Airbus A300 (0, 12/09)
  • Airbus A319 (1, 10 Orders, 07/13)
  • Airbus A320 (130 neo Orders [starting 2017], 365 Options, 02/13)
  • Airbus A321 (114 Orders [starting E2013], 04/13)
  • Boeing 717 (0, 09/02)
  • Boeing 727 (0, 12/03)
  • Boeing 737 (202 -800, 105 -800 Orders [6 2013, will replace MD-80], 100 MAX Orders, 40 NG Options, 60 MAX Options, 03/13)
  • Boeing 747
  • Boeing 757 (102 -200, 03/12)
  • Boeing 767 (12 -200ER, 58 -300ER, 01/13)
  • Boeing 777 (15 -200, 32 -200ER, 6 -300ER, 14 -300ER Orders [4 2013], 6 -300ER Options, 05/13)
  • Boeing 787 (20 -8 Orders, 22 -9 Orders [9/2013-2018], 58 Options [M2016-2020], 12/12)
  • Douglas DC-10 (0 -10, 12/01)
  • Douglas DC-9
  • Fokker 100 (0, 12/09)
  • McDonnell Douglas MD-11 (0, 10/01)
  • McDonnell Douglas MD-82 (100, 02/13)
  • McDonnell Douglas MD-83 (80, 02/13)
  • McDonnell Douglas MD-87 (0, 12/01)
  • McDonnell Douglas MD-90 (0, 12/01)
  • Zusammenarbeit mit: Sabena, Swissair
    Beförderte Passagiere/10^3: 16745 (international), 62579 (national,1996), 17034 (int., 1997), 84747 (1999)
    Filed for bankruptcy protection (chapter 11) on November 29 2011.

    Am 11. April 1934, durch Übernahme des Anteils der am 25. Januar 1930 gebildeten Aviation Corporation gegründet, wurden die American Airlines zu einem der Unterstützer des erfolgreichsten Flugzeugs in der westlichen Welt, der Douglas DC-3. Bis zum Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg 1941 wurden 74 verschiedene Typen eingesetzt. Regelmäßige Truppenflüge über den Atlantik begannen am 20. Juni 1942 und wurden 1943 nach Indien ausgedehnt. Das einzige Turbo-Prop-Flugzeug dieser Linie war die Lockheed L-188 Electra, die am 23. Januar 1959 in Betrieb genommen wurde. Diese Linie hat die Entwicklung von sechs Flugzeugen unterstützt, der Douglas DC-3, DC-7 und DC-10, der Convairs CV-240 und CV-990 und der Lockheed L-188 Electra. Ihr erstes reines Düsenflugzeug war die Boeing 707-123. American Airlines setzte am 25. Januar 1959 als erster amerikanischer Inlandstransportunternehmer überhaupt dieses Flugzeug ein. Der Jungfernflug fand zwischen New York und Los Angeles statt. Das erste Großraum-Flugzeug (eine geleaste Pan American Boeing 747) wurde am 2. März 1970 in Betrieb genommen. 1979 wird das Hauptquartier von New York nach Dallas/Fort Worth verlegt. 1999 Gründung von Oneworld, 2002 Übernahme von TWA.


    American Eagle (Republic Airways Holding) (EGF, MQ)t

    Flotte:

  • ATR42 (29 [operated by Executive Airlines], 09/02)
  • ATR72 (39, 01/09)
  • BAe Jetstream 31 (52)
  • Bombardier CRJ700 (36, 11 Orders, 11/10)
  • Embraer EMB-145 (118, 18 Orders, 94 Options, 12/12)
  • Embraer ERJ-135 (21, 90 Options, 12/12)
  • Embraer ERJ-140 (59, 12/12)
  • Embraer ERJ-175 (47 Orders [starting 06/2013, 2.5/month], 47 Options, 01/13)
  • Saab 2000 (0)
  • Saab 340B (26, 12/08)
  • Shorts 360 (0)
  • Gründung 1984 aus mehreren kleinen Fluggesellschaften als American Airlines-Commuter.
    Passengers /10^6: 11.897 (2002)


    American Trans Air (ATA, TZ)t

    Sitz: USA, Indiana

    Flotte:

  • Boeing 737 (25, 12 -800, 05/08)
  • Boeing 757 (10 -200/300, 05/08)
  • Lockheed L-1011 (0, 10/03)
  • Saab 340B (operated by ATA Connection, 10/03)
  • Founded 1973. 27% owned by Southwest airlines (12/2004).
    Filed for Chapter 11 bankrupcy protection in 2004, left Chapter 11 in 2006.
    Stopped all services on April 3 2008.


    Amiri Flight (Qatar) (QAF)t

    Sitz: Qatar

    Flotte:

  • Airbus A310 (1 -300, 12/09)
  • Airbus A320 (1 -200, 12/09)
  • Airbus A330 (2 -200, 12/09)
  • Airbus A340 (1 -200, 1 -300, 1 -500, 12/09)
  • Boeing 737 (1 -800, 12/09)
  • Boeing 747 (1 SP, 12/09)
  • Flugbereitschaft der Herrscherfamilie von Qatar. Die Flotte wurde 1999 in Qatar Airways integriert.


    Amiri Flight (United Arab Emirates) (AUH, MO)t

    Sitz: VAE

    Flotte:

  • Airbus A320 (1 -200, 12/09)
  • Avro RJ (2, 12/09)
  • Boeing 737 (2 -700, 1 -800, 12/09)
  • Boeing 747 (2 -400, 12/09)
  • Boeing 767 (1 -300ER, 12/09)
  • Boeing 777 (1 -200ER, 1 -300ER, 12/09)


  • Anatolia (NTL, TD)t

    Sitz: Türkei

    Flotte:

  • Boeing B737 (2 -400, 3/00)

  • Ansett Air Freightt

    Flotte:

  • BAe 146 (2 QT, 3/99)
  • Boeing 727 (2 -200F, 3/99)
  • Fokker F27 (1)

  • Ansett Australia (Mark II) (AAA, AN)t

    Sitz: Australien

    Flotte:

  • Airbus A320 (13, 30 bestellt, 10 Optionen, 11/01)
  • Airbus A330 (4 -300, 14 -200 bestellt, ersetzen 9 B767, 1/97)
  • BAe 146 (7 -200, 4 -300, 3/99)
  • Boeing 727 (1 -200, 4 -200LR)
  • Boeing 737 (22 -300, 10 -700 bestellt, 1 BBJ bestellt, 1/99)
  • Boeing 747 (2 -400, 12 -400 bestellt, 6/01)
  • Boeing 767 (9 -200, 9 -300ER bestellt, 3/99)
  • Fokker F28 (3)
  • Gehört zu 100% Air New Zealand (11/2000).
    Zusammenarbeit mit: Star Alliance; Flight West Airlines (08/2001)
    Der Flugbetrieb wurde am 14.9.2001 wegen Zahlungsunfähigkeit eingestellt.
    Wiederaufnahme des Flugbetriebs am 29.9.2001 nach der Aufnahme von Finanzierungsgesprächen mit der Tesna Holding.

    Vor der Zahlungsunfähigkeit der Gesellschaft am 14.9.2001 bestand die Flotte aus den folgenden Flugzeugen: Airbus A320 (20, 6 bestellt [ab 7/01], 09/01), Airbus A330 (4 -300, 14 -200 bestellt, ersetzen 9 B767, 1/97), BAe 146 (7 -200, 4 -300, 3/99), Boeing 727 (1 -200, 4 -200LR), Boeing 737 (22 -300, 10 -700 bestellt, 1 BBJ bestellt, 1/99), Boeing 747 (2 -400, 12 -400 bestellt [je 2 01-06], 6/00), Boeing 767 (9 -200, 9 -300ER bestellt, 3/99), Fokker F28 (3).


    Ansett Internationalt

    Flotte:

  • Boeing 747 (4 -400, 12/00)
  • Boeing 767 (1 -300ER, 3/99)
  • Zusammenarbeit mit: Star Alliance
    Gehört zu 49% Air New Zealand.


    Ansett Regional Airlinest

    Flotte:

  • BAe Jetstream 31 (3, 3/99)
  • Bombardier DHC-6 (4, 3/99)
  • Fairchild Metro 23 (7, 3/99)
  • Fokker 50 (5, 3/99)
  • Saab 340 (16, 3/99)

  • Arctic Transportation (7S)t

    Sitz: Norwegen

    Flotte:

  • Cessna 206 (1, 8/00)
  • Dornier 228 (1, 8/00)

  • Arianat

    Sitz: Afghanistan

    Flotte:

  • Airbus A300 (3 B4, 06/03)
  • Antonov An-24 (1, 06/03)
  • Boeing 727 (3 -200 Advanced, 06/03)
  • Boeing 737 (4 -700 Orders, 11/05)
  • Boeing 757 (2 -200, 11/05)

  • Arig Airt

    Sitz: Nigeria

    Flotte:

  • Boeing 737 (2 -300, 2 -700, 04/07)
  • Boeing 777 (2 -200ER Orders [2 Q1/2011], 2 -200LR Orders [2 Q1/2011], 04/07)
  • Boeing 787 (3 -900 Orders, 04/07)
  • Bombardier CRJ900 (4, 04/07)
  • Bombardier Dash-8 (3 -Q300, 04/07)
  • Fokker F50 (1, 04/07)

  • Arik Airt

    Sitz: Nigeria

    Flotte:

  • Airbus A330 (1 -200, 3 -200 Orders, 07/13)
  • Airbus A340 (2 -500, 1 -500 Orders, 02/09)
  • Boeing 737 (2 -300, 6 -700, 9 -800 Orders, 8 -900 Orders, 12/10)
  • Boeing 747 (6 -8I Orders, 10/11)
  • Boeing 777 (2 -200LR Orders, 12/10)
  • Boeing 787 (7 -9 Orders [starting 2016], 02/09)
  • Bombardier CRJ1000 (4 Orders, 07/13)
  • Bombardier CRJ900 (4, 3 ER Orders, 05/09)
  • Bombardier Dash-8 (3 -Q300, 4 -Q400 Orders, 07/13)
  • Inception in 04/2006.


    Arkia Israeli Airlines (AIZ, IZ)t

    Sitz: Israel

    Flotte:

  • ATR72 (3 -500, 7/98)
  • Airbus A321 (4 neo Orders, 07/12)
  • Boeing 757 (1 -200, 2 -300, 12/04)
  • Boeing 767 (>2 -200, 7/98)
  • Boeing 787 (4 -900 Orders [2 2012, 2 2013], 07/07)
  • Embraer ERJ-195 (1, 12/08)

  • Armavia (RNV, U8)t

    Sitz: Armenien, Yerevan

    Flotte:

  • Airbus A319 (4, 06/11)
  • Airbus A320 (3, 3 Orders, 06/11)
  • Bombardier CRJ200 (2 LR, 1 LR Order, 06/11)
  • Ilyushin Il-86 (0, 06/11)
  • Superjet 100 (1, 2 Orders [1 04/2012], 12/11)
  • Yak-42 (1 D, 06/11)

  • Armenian Airlines (AIA, R3)t

    Sitz: Armenien

    Flotte:

  • Airbus A310 (1 -200, 03/02)
  • Airbus A320 (bis zu 10 geplant, 4/98)
  • Airbus A340 (1 -500, 05/08)
  • Antonov An-12
  • Ilyushin Il-86 (2, sollen verkauft werden, 9/98)
  • Tupolew Tu-134
  • Tupolew Tu-154

  • Asian Spiritt

    Flotte:

  • BAe 146 (2 -100, 2 -200, 12/07)
  • Bombardier Dash 7 (2, 02/03)
  • CN-235 (2 -220, 02/03)
  • Ceased all operations in 2008. Will be replaced by Zest Airways.


    Asiana Airlines (AAR, OZ)t

    Sitz: Südkorea

    Flotte:

  • Airbus A320 (11 -200, 02/11)
  • Airbus A321 (2 -100, 13 -200, 2 -200 Orders [2 2013], 12/12)
  • Airbus A330 (9 -300, 1 -300 Order [2013], 12/12)
  • Airbus A350XWB (8 -800 Orders [starting 2016], 12 -900 Orders, 10 -1000 Orders, 02/11)
  • Airbus A380 (6 -800 Orders [2 2014, 2 2015, 2 2017], 01/11)
  • Boeing 737 (2 -400, 02/11)
  • Boeing 747 (2 -400, 2 -400M, 9 -400F, 02/11)
  • Boeing 767 (7 -300, 2 -F, 02/11)
  • Boeing 777 (11 -200ER, 1 -200ER Order, 07/13)
  • Zusammenarbeit mit: Star Alliance


    Atlant-Soyuzt

    Sitz: Rußland

    Flotte:

  • Antonov An-124 (6 Orders, 10/03)
  • Boeing 737 (4 -700 Orders [2010-2011], 6 -800 Orders [1 10/2008, 3 11/2008, 2 01/2009], 05/08)
  • Embraer EMB-120 (3, 12 Orders [2 2009, 7 2010], 03/09)
  • Ilyushin Il-86 (8 [-3 03/2009], 05/08)
  • Ilyushin Il-96 (1 -300, 4 -400T, 5 -400T Orders [2011], 05/08)
  • Tupolev Tu-204 (4 Orders, 02/01)
  • Tupolev Tu-334 (5 Orders, 08/03)
  • Zusammenarbeit mit Sibir Airlines und Kasair (2/2001).


    Atlantic Airlinest

    Sitz: Spanien

    Flotte:

  • Beech 1900D (3, 8/98)
  • Convair 440 (1, 6/00)
  • Douglas DC-3 (10, 10/98)
  • Douglas DC-6A (2, 10/98)
  • Lockheed Electra (9, 6/00)
  • Metroliner (1, 10/98)
  • Früher: Air Atlantique


    Atlantic Airways (RC)t

    Sitz: , Faroer Islands

    Flotte:

  • Airbus A319 (1, 03/12)
  • BAe-146 (2 -200, 06/09)
  • RJ85 (2, 06/09)

  • Atlantic Southeast Airlines (ASQ, EV)t

    Sitz: USA, Atlanta

    Flotte:

  • ATR72 (0, 12/08)
  • Bombardier CRJ200 (113 ER, 01/11)
  • Bombardier CRJ440 (0, 12/05)
  • Bombardier CRJ700 (42 ER, 01/11)
  • Bombardier CRJ900 (10, 01/11)
  • Embraer EMB-120 (0, 12/04)
  • Delta-Feeder
    Passengers /10^6: 8.328 (2002)


    Atlas Air (GTI, 5Y)t

    Sitz: Großbritannien

    Flotte:

  • Airbus A380 (Interesse an 5 -800F und 5 Optionen, 03/02)
  • Boeing 747 (7 -200F, 22 -400F, 1 -400BCF, 1 -400F/BCF "Order, 02/10)
  • Boeing 747 (2 -8F, 7 -8F Orders [- 2013], 14 Options, 12/11)
  • Weltweit größter Betreiber von B747F (ausschließlich für andere Gesellschaften)


    Atlasjet International Airwayst

    Sitz: Türkei, Antalya

    Flotte:

  • Airbus A320 (6, Interested in +4, 03/05)
  • Boeing 757 (4 -200, 03/05)
  • Bombardier CRJ700 (3 Orders, 03/05)
  • Founded on March 14, 2001 by the Öger Holding.
    Start of Flight Operations on June 1, 2001.


    Augsburg Airways (AUB, IQ)t

    Sitz: Deutschland

    Flotte:

  • Beech Beechcraft 1900 (0, 12/02)
  • Bombardier Dash 8 (0, 11/13)
  • Embraer ERJ-190 (0, 11/13)
  • Embraer ERJ-195 (0, 11/13)
  • Bis 6.1.1996 als Interot Airways.
    Passagiere: 145600 (1996), 308400 (1997), 664547 (1998), 863544 (1999), 798362 (2002)
    Umsatz: 37^6DM (1996), 78^6DM (1997), 130-135^6DM (1998), 90.2^6EUR (2002)
    Zusammenarbeit mit: Lufthansa Regional
    Wurde im Dezember 2004 von Cirrus Air uebernommen.
    Betriebseinstellung zum 31. Oktober 2013.


    Aurorat

    Sitz: Russland, Moskau

    Flotte:

  • Airbus A320 (3, 14 Orders, 25 Options, 12/07)
  • Launch planned for 9/2005 with leased A320 (07/2005).


    Austral Lineas Aereas (AU)t

    Sitz: Argentinien

    Flotte:

  • Boeing 737 (0, 12/10)
  • Embraer ERJ-190 (20 AR, 2 AR Orders, 04/13)

  • Australian Airlinest

    Sitz: Australien, Cairns, Queensland

    Flotte:

  • Boeing 767 (8 -300ER, 12/06)
  • Ferienflug-Tochtergesellschaft von Qantas. Gegründet Anfang 2002 um Flughäfen in Asien anzufliegen. Aufnahme des Flugbetriebs am 27.10.2002 (2/2002).


    Austrian (AUA, OS)t

    Sitz: Österreich

    Flotte:

  • Airbus A310
  • Airbus A319 (7, 03/13)
  • Airbus A320 (16 -200, 03/13)
  • Airbus A321 (3 -100, 3 -200, 03/13)
  • Airbus A330 (0, 12/08)
  • Airbus A340 (0, 12/08)
  • Boeing 737 (0, 03/13)
  • Boeing 767 (6 -300ER, 03/13)
  • Boeing 777 (4 -200ER, 2 -200ER Orders [1 2014, 1 2015], 03/13)
  • Fokker 50 (0, 6/00)
  • Fokker 70 (0, 07/02)
  • McDonnell Douglas MD-80 (0, 06/05)
  • Links:

  • members.chello.at/philipp.nirschl/
  • Zusammenarbeit mit: Star Alliance; Aeroflot, Air China International, Air France, Air India, Air Mauritius, CSA, Iberia, Iran Air, LOT, Malev, Rheintalflug, Royal Jordanian, Tarom, Turkish Airlines, Ukraine International Airlines (08/2001)
    Im September 2003 wurde die Gesellschaft von Austrian Airlines in Austrian umbenannt.
    Passengers /10^6: 8.5 (2003)
    Revenue /10^9 EUR: 2.2 (2003)
    41.5% acquired by Lufthansa in December 2008, up to 95.4% by Dec. 2009.

    Austrian Airlines wurde am 30. September 1957 formiert, als sich Air Austria und Austrian Airways zusammenschlossen. Die Linie hat ihren Namen von ihrem Vorkriegsvorläufer (ÖLAG, Österreichische Luftverkehrs-Aktiengesellschaft) übernommen, der im Januar 1939 von der Deutschen Lufthansa geschluckt worden war. Der erste Flug fand am 31. März 1958 zwischen Wien und London mit einer von Fred Olsen Air Transport geleasten Vickers Viscount statt. Um de geplanten Erweiterung der Linie gerecht zu werden, bestellte die Gesellschaft ihr ersten Düsenflugzeug vom Typ Sud-Aviation Caravelle. Die erste davon wurde am 18. Februar 1963 geliefert. Am 10. Juni 1971 wurde die erste Douglas DC-9-32 geliefert, und dieser Typ ersetzte allmählich die Caravelle. eitdem hat die Linie verschiedene Typen von Doppeldüsenflugzeugen verwendet und beschäftigt z. Zt. nur die DC-9. Planmäßige Passagier- un d Handelsflüge werden von Wien, Graz, Linz, Innsbruck, Klagenfurt und Salzburg zu 39 Städten in West- und Osteuropa als auch in den Nahen Osten durchgeführt. Durch ihre Tochtergesellschaft Austrian Airtransport werden Charterflüge nach Afrika und in Europa unternommen. In näherer Zukunft werden zwei A310 auf den auptstrecken eingesetzt.


    Austrian Air Services (AAS)t

    Sitz: Österreich, Wien

    Flotte:

  • Fokker F50 (6, 6/94)
  • Wurde nach der Übernahme von Tyrolean Airways durch Austrian Airlines in Tyrolean Airways integriert.


    Austrian Arrows (TYR, VO)t

    Sitz: Österreich, Innsbruck

    Flotte:

  • Bombardier CRJ200 (10 LR [-10 M2010], 12/09)
  • Bombardier CRJ900 (Interesse an 12 Maschinen, 11/01)
  • Bombardier Dash 7 (0, 3/98)
  • Bombardier Dash 8 (13 -Q400, 03/13)
  • Fokker 100 (15, 03/13)
  • Fokker 50 (0)
  • Fokker 70 (9, 03/13)
  • Links:

  • members.chello.at/philipp.nirschl/
  • Zusammenarbeit mit: Star Alliance; Air France, CSA, LOT, Malev, Sabena (08/2001)
    Seit 1998 100%ige AUA-Tochter.
    Im September 2003 wurde die Gesellschaft von Tyrolean in Austrian Arrows umbenannt.
    Passengers /10^6: 2.8 (2002)


    Avant Airlines (OT)t

    Sitz: Chile

    Flotte:

  • Boeing 737 (-200, 9/00)

  • Aviacsa - La Linea Aerea de Mexico (6A)t

    Sitz: Mexiko

    Flotte:

  • Boeing 737 (23 -200, 3 -300, 02/09)

  • Avianca TACA - Aerovias Nacionales de Colombia S.A. (AVA, AV)t

    Sitz: Kolumbien

    Flotte:

  • AI(R) RJ100
  • ATR72 (15 -600 Orders, 15 Options, 12/12)
  • Airbus A318 (10, 02/12)
  • Airbus A319 (12, 7 Orders, 9 neo Orders, 14 Options, 02/12)
  • Airbus A320 (25, 14 Orders, 20 neo Orders, 34 Options, 02/12)
  • Airbus A321 (18 -200 Orders, 4 neo Orders, 02/12)
  • Airbus A330 (8 -200, 2 -200 Orders, 10 Options, 02/12)
  • Airbus A350XWB (10 Orders, 10 Options, 02/12)
  • Boeing 707
  • Boeing 727
  • Boeing 747 (1 -200C {x59})
  • Boeing 757 (7 -200, 02/08)
  • Boeing 767 (5 -200ER, 2 -300ER, 02/08)
  • Boeing 787 (15 -800 Orders [1 4/2014, 3 2014, 3 2015, 3 2016, 2 2017, 3 2019], 10 Purchase Rights, 06/12)
  • Fokker 100 (12, 02/08)
  • Fokker 50 (10, 06/12)
  • McDonnell Douglas MD-83 (16, 02/08)
  • Fusion with TACA starting 2012, new name Avianca TACA
    Zusammenarbeit mit: Star Alliance (starting 21.6.2012), Grupo TACA

    Avianca ist nicht nur die älteste Fluggesellschaft auf dem amerikanischen Kontinent, sondern hält auch den Rekord über den längsten ununterbrochenen planmäßigen Liniendienst der Welt. Von einer Gruppe deuts cher und kolumbianischer Geschäftsleute am 5. Dezember 1919 gegründet, operierte die Gesellschaft unter dem Firmennamen Sociedad Colombo-Alemana de Transportes Aereos (SCADTA). Liniendinste wurden im September 1921 mit Junkers-Was serflugzeugen F 13 zwischen der Hauptstadt Bogota und der nördlich gelegenen Hafenstadt Branquilla aufgenommen. 1931 erwarb Pan American 80% des Aktienkapitals. Im Juni 1940 fusionierte SCADA mit der 1933 gegründeten kleinen Inlandsfluggesellschaft Servicio Aereo Colomciano und trägt seitdem den namen Avianca. Zwischen 1941 und 1952 "schluckte" Avianca weitere einheimische Konkurrenten, so zum Beispiel im September 1951 auch Lineas Aeras Nacionales (LANSA), die alle wichtigen Destinationen in Kolimbien und sogar Caracas bedient hatte.

    Das Düsenzeitalter began für Avianco im Oktober 1960, als mit einigen bei Pan American gemieteten Boeing 707-121 die Liniendienste nach Miami und New York eröffnet wurden. Firmeneigene Boeing 720B konnten erst später eingesetzt werden. 1978 erwarb Avianca die letzten noch im Besitz der Pan American befindlichen Aktien. Mit etwa 5900 Mitarbeitern betreibt Avianca von Bogota aus ein großes Streckennetz und unterhält internationale Dienste nach Europa (Frankfurt, Madrid, Paris), Nordamerika (Los Angeles, Miami, New York) und wichtigen Destinationen in Mittel- und Südamerika. Die Liniengesellschaft Sociedad Aeronautica de Medellin Consolidad SA (SAM) und Helicopteros Nacionales de Colombia SA (Helicol) sind 100%ige Tochterfirmen.


    Aviation Capital Groupt

    Flotte:

  • Airbus A319 (16 Orders, 09/07)
  • Airbus A320 (43 Orders, 03/12)
  • Airbus A321 (11 Orders, 03/12)
  • Boeing 737 (76 Orders, 50 -800MAX Orders, 10 -900MAX Orders, 35 MAX Orders, 12/12)
  • Boeing 787 (5 -9 Orders, 11/13)

  • Avioimpex A.D (AXX, M)t

    Sitz: Mazedonien, Skopje

    Flotte:

  • McDonnell-Douglas DC-9 (1 -33, 01/02)
  • McDonnell-Douglas MD-80 (1 -81, 1 -83, 01/02)
  • Tupolev Tu-154 (1 M, 01/02)
  • Yak42 (1 D, 01/02)

  • Avion Aircraft Tradingt

    Flotte:

  • Airbus A330 (0, 10/08)

  • Avolar Aerolineast

    Sitz: Mexiko

    Flotte:

  • Airbus A319 (15 CJ, 12/05)
  • Boeing 737 (20 -800 Orders, 10/06)
  • Business-Jet-Tochter von United Airlines. Gründung 5/2001, Einstellung des Betriebs im März 2002 (3/2002).


    Axon Air (AXO)t

    Sitz: Griechenland, Athen

    Flotte:

  • Boeing 737 (3 -700, 10/01)
  • Embraer ERJ-145 (3, 1 bestellt, 10/01)
  • Einstellung des Flubetriebes am 30.11.2001.


    Azerbaijan Airlines (A7)t

    Sitz: Azerbaijan, Baku

    Flotte:

  • ATR42 (1 -500, 2 -500 Orders, 09/07)
  • ATR72 (2 -500 Orders, 09/07)
  • Airbus A340 (2 -500, 04/13)
  • Boeing 737 (2 -900ER, 2 -900ER Orders, 10/08)
  • Boeing 757
  • Boeing 767 (2 -300ER Orders, 10/08)
  • Embraer ERJ-170 (2 Orders, 07/13)
  • Embraer ERJ-190 (1, 3 Orders, 07/13)

  • Azul Linhas Aereas Brasileirast

    Sitz: Brasilien

    Flotte:

  • ATR72 (8 -200, 1 -600, 19 -600 Orders, 10/11)
  • Embraer ERJ-195 (10, 40 Options, 04/12)
  • Embraer ERJ-195 (8, 23 Orders [1 per month], 07/13)
  • Launched 01/2009 by David Neeleman, founder of Jetblue Airways.


    Azzurra Air (ZS)t

    Sitz: Italien, Bergamo

    Flotte:

  • BAe RJ70 (4, 06/02)
  • BAe RJ85 (3, 06/02)
  • Boeing 737 (5 -700 (geleast), 06/02)
  • Tochter von Air Malta, Alitalia-Partner


    BOC Aviation (formerly SALE)t

    Sitz: Singapore

    Flotte:

  • Airbus A319 (8, 17 Orders, 12/08)
  • Airbus A320 (45, 59 Orders, 25 neo Orders, 11/13)
  • Airbus A321 (7, 15 Orders, 11/13)
  • Airbus A330 (3, 5 -200F Orders [2012, 2013], 1 -300 Order, 12/11)
  • Airbus A380 (Interesse an 4 Maschinen, 02/01)
  • Boeing 737 (3 -300, 9 -800, 72 -800 Orders [1 01/2010, 1 06/2010], 1 -800 Order [05/2010], 07/07)
  • Boeing 747 (2 -400F, 03/05)
  • Boeing 777 (2 -200ER, 4 -300, 8 -300ER Orders, 10/10)
  • Comac C919 (20 Orders, 12/12)
  • Embraer ERJ190 (15 Orders [Q4/2012 - 2014], 11/11)
  • Renamed from "SALE - Singapore Aircraft Leasing Enterprise" to "BOC Aviation Pte. Ltd." in 2007.


    Babcock & Brown Aircraft Managementt

    Flotte:

  • Boeing 737 (20 -800 Orders, 12/07)
  • Leasing company.


    Balkan - Bulgarian Airlines (LAZ, LZ)t

    Sitz: Bulgarien, Sofia

    Flotte:

  • Airbus A310 (0, 7/99)
  • Airbus A320 (0, 3/99)
  • Antonow An-12V (3)
  • Antonow An-24 (15)
  • Boeing 737 (5 -300, 1 -500, 12/07)
  • Boeing 767 (0, 3/99)
  • Ilyushin Il-18 (3)
  • Tupolew Tu-134 (8)
  • Tupolew Tu-154 (17, 6 M)
  • Yakolev Yak-40 (11)
  • Einstellung des Flugbetriebs am 30.10.2002.


    Bangkok Airways (BKP, PG)t

    Flotte:

  • ATR42 (0 -300, 11/03)
  • ATR72 (8 -500, 1 -500 Order, 07/09)
  • Airbus A319 (7, 03/12)
  • Airbus A320 (3, 03/12)
  • Airbus A330 (Interested in 6 -300, 11/07)
  • Airbus A350XWB (0, 12/11)
  • Boeing 717 (2 -200 [leases in, 2 until 2009], 07/09)

  • Basiq Airt

    Sitz: Niederlande

    Flotte:

  • Boeing 737 (10 -800, 04/03)
  • Low-Cost-Tochter von Transavia.
    Wurde am 1. Jan. 2005 in Transavia integriert.


    Batavia Airt

    Sitz: Indonesien

    Flotte:

  • ATR72 (10 -500 Orders [will replace F50], 10 Options, 08/07)
  • Fokker F50

  • Bavaria International Aircraft Leasingt

    Sitz: Deutschland, München

    Flotte:

  • Boeing 717 (2, 3 bestellt, 1/00)
  • Boeing 737 (14 -300, 6 -700, 6 -700 Orders, 6 Options, 01/05)
  • Fairchild Dornier 728 (2 bestellt, 2 Optionen, 6/00)
  • Fairchild Dornier 928JET (4 bestellt, 2 Optionen, 6/00)

  • Belair (BHP)t

    Sitz: Schweiz

    Flotte:

  • Airbus A310 (0, 11/99)
  • Airbus A330 (0 -200, 10/02)
  • Boeing 757 (2 -200ER, 12/03)
  • Boeing 767 (1 -300ER, 12/03)
  • Douglas DC-10
  • Douglas DC-9
  • Die Gesellschaft hieß bis zum 2.11.2001 Balair.
    Passengers /10^3: 397 (2002)

    1953 ursprünglich als Fliegerschule gegründet, eröffnete Balair ihren Charterverkehr im Jahre 1957 mit Vickers Vickings. Anfangs besaß Swissair einen Anteil von 36% an der Linie, der sich mittlerweile auf 57% erhöht hat. 1959 bekam sie von Swissair eine Douglas DC-4, im Dezember 1961 eine DC-6. Das erste Düsenflugzeug war eine McDonnell Douglas DC-9, die am 17. April 1970 übernommen wurde. Balairs erstes Großraumflugzeug war eine am 30. Januar 1979 gelieferte McDonnell Douglas DC-10-30. Die Linie beabsichtigt den Kauf des Airbus A310, um zu den Linien zu gehören, die Passagier- und Handelchartersflüge und Reisen nach Europa, Nordafrika, Nord- und Südamerika, Fernost und Westafrika anbieten.


    Berline Berlin-Brandenburgisches Luftfahrtunternehment

    Sitz: Deutschland

    Flotte:

  • Boeing 737 (-300)
  • Fokker 100 (3)
  • Ilyushin Il-18 (1, 1 -F)
  • Am 31.3.1994 um 13.00 Betrieb eingestellt, Konkursantrag wieder zurückgezogen.
    Ab Winterflugplan 1994/95 als German European Airlines (GEA). Am 28.10.1994 erneuter Konkursantrag.


    Berlinjett

    Sitz: Deutschland, Berlin

    Flotte:

  • McDonnell-Douglas MD-83 (1, 04/03)
  • Die Aufnahme des Flugbetriebes fand am 10.2.2003 statt.


    Biman Bangladesh Airline (BBC, BG)t

    Flotte:

  • Airbus A310 (3 -300, 12/11)
  • Airbus A330 (4 -200 Orders [will replace A310], 03/05)
  • Boeing 737 (2 -800, 2 -800 Orders, 2 -800 Options, 12/11)
  • Boeing 777 (2 -300ER, 6 -200ER Orders [will replace DC-10], 2 -300ER Orders [2013], 12/11)
  • Boeing 787 (4 -8 Orders [2019], 12/11)
  • Fokker F-28 (3, 12/11)
  • McDonnell-Douglas DC-10 (5 -30ER geleast, 12/11)

  • Binter Canarias (NT)t

    Sitz: Spanien

    Flotte:

  • ATR 72 (13 -500, 1 -500 Order, 10/05)
  • Airbus A320 (4, 12/07)

  • Birgenair (BHY)t

    Sitz: Türkei

    Flotte:

  • Boeing 737
  • Boeing 757

  • Blue 1 (KF)t

    Sitz: Finnland, Vantaa

    Flotte:

  • Avro RJ100 (2, 06/04)
  • Avro RJ85 (7, 06/04)
  • Boeing 717 (9, 03/13)
  • Saab 2000 (5, 06/04)
  • Renamed from Air Botnia to Blue1 (2/2004).
    Zusammenarbeit mit: Star Alliance (ab 2005)


    Blue Airt

    Sitz: Rumänien, Bukarest

    Flotte:

  • Boeing 737 (6 -400, 1 -500, 12/12)
  • Low-cost carrier.


    Blue Panorama (BPA)t

    Sitz: Italien, Rom

    Flotte:

  • Boeing 737 (5 -400, 07/04)
  • Boeing 767 (4 -300ER, 01/05)
  • Boeing 787 (4 Orders [1 2/2009, leased], 07/04)
  • Superjet 100 (8 Orders, 4 Options, 06/11)
  • Aufnahme des Flugbetriebs 1998.


    Blue Scandinavia (BLX)t

    Sitz: Schweden

    Flotte:

  • Boeing 757 (5 -200, 1/98)
  • McDonnell Douglas MD-83 (1, 12/97)
  • Im Herbst 1996 aus dem Charterbereich von Transwede entstanden, seit Anfang Britannia-Tochtergesellschaft.


    Blue Wingst

    Sitz: Deutschland, Duesseldorf

    Flotte:

  • Airbus A320 (6, 15 Orders, 01/10)
  • Airbus A321 (4 Orders, 07/06)
  • 48% owned by Alpstream.
    Operations shut down on Jan. 13 2010.


    BlueBird Cargot

    Flotte:

  • Boeing 737 (5 -300F, 11/05)
  • Boeing 747 (1 -400ERF, 1 -400ERF Orders [03/2008], 12/07)

  • Boullioun Aviation Servicest

    Sitz: USA, Washington

    Flotte:

  • Airbus A319 (9 Orders, 01/05)
  • Airbus A320 (21 Orders, 01/05)
  • Boeing 737 (17 -300, 9 -400, 9 -700, 5 -800, 12 -700 Orders, 18 -800 Orders, 16 Options, 12/07)
  • Insgesamt befanden sich Anfang 1999 96 Maschinen in der Flotte.


    Bouraq Airlines (BO)t

    Sitz: Indonesien

    Flotte:

  • Boeing 737 (8 -200, 02/05)

  • Brit Airt

    Sitz: Frankreich, Morlaix, Brittany

    Flotte:

  • ATR42 (0, 12/04)
  • ATR72 (0, 12/04)
  • Bombardier CRJ100 (1 LR, 14 LR, 06/10)
  • Bombardier CRJ1000 (4, 10 Orders, 02/11)
  • Bombardier CRJ700 (15, 10/10)
  • Fokker 100 (13, 05/06)
  • Saab 340 (0, 12/04)
  • Wurde 2001 von Air France übernommen.


    Britannia Airways A. B.t

    Sitz: Schweden, Upplands-Väsby

    Flotte:

  • Boeing 737 (3 -800, 10/01)
  • Boeing 757 (5 -200, 10/01)
  • Boeing 767 (1 -300ER, 10/01)

  • Britannia Airways GmbH (DBY)t

    Sitz: Deutschland

    Flotte:

  • Airbus A320 (3, 11/97)
  • Boeing 767 (3 -300ER, werden ab 1999 durch A330-200 ersetzt, 8/99)
  • Zu 55% im Besitz der Britannia Airways Ltd., zu 45% im Besitz der Bank Merck, Fink & Co.
    Der Betrieb wurde im April 2001 eingestellt.


    British Airtourst

    Sitz: Großbritannien

    Flotte:

  • Airbus A320 (20 -200, 12/05)
  • Airbus A321 (4 -200, 11 -200 bestellt, 03/02)
  • Airbus A330 (4 -200, 3 -300 bestellt, 12/05)
  • Boeing 737 (>1)
  • Boeing 747 (1 -200, 4/98)
  • Boeing 757 (6 -200, 03/02)
  • Boeing 767 (3 -300ER, 326 Sitze, 1 -300ER bestellt, 4/98)
  • Douglas DC-10 (0, 12/04)
  • Lockheed L-1011 TriStar
  • McDonnell Douglas MD-83 (7)
  • Am 24. April 1969 als Charter- und Reisenebengesellschaft von BEA gegründet, begann BEA Airtours am 5. März 1970 mit der De Havilland Comet 4B zu arbeiten. Im Dezember 1971 wurde die erste ehemalige BOAC Boeing 707 geliefert, und dieser Typ ersetzte allmählich den Comet. Mit der Boeing hat dieses Transportunternehmen seit Netz so erweitert, daß transatlantische Charterflüge eingeschlossen werden konnten. Der jetzige Name wurde 1974 angenommen, als die Muttergesellschaft British Airways benannt wurde. Seitdem hat die Linie ihre Boeig 707 mit der Boeing 737 und Lockheed TriStars ersetzt, und diese bieten Reise- und Charterflüge im Namen der Gesellschaft an.


    British Airways (BAW, BA)t

    Sitz: Großbritannien

    Flotte:

  • Airbus A318 (2, 12/12)
  • Airbus A319 (44, 12/12)
  • Airbus A320 (46 -200, 16 -200 Orders, 12/12)
  • Airbus A321 (17 -200, 12/12)
  • Airbus A350XWB (18 -1000 Orders, 18 -1000 Options, 04/13)
  • Airbus A380 (1, 11 Orders [1 09/2013, 1 11/2013, 5 -2015, 4 -2016], 7 Options, 07/13)
  • BAC One-Eleven (0, 12/93)
  • BAe Jetstream 61 (0, 12/94)
  • Boeing 737 (9 -400, 14 -800 Orders, 01/13)
  • Boeing 747 (55 -400, 04/13)
  • Boeing 757 (0, 12/12)
  • Boeing 767 (21 -300ER, 12/12)
  • Boeing 777 (3 -200, 43 -200ER, 7 -300ER, 7 -200ER Orders, 5 -300ER Orders, 2 -300ER Options [1 05/2014, 1 06/2014, 5 2015], 11/13)
  • Boeing 787 (2 -8, 6 -8 Orders [2 2013, 4 -2016], 16 -900 Orders [16 2010-2014], 18 Orders [2017-2021], 10 Purchase Rights, 07/13)
  • Bombardier Dash 8 (0, 12/98)
  • Douglas DC-10 (0, 12/99)
  • Embraer ERJ-145 (0, 12/09)
  • Embraer ERJ-170 (0 (operated by CityFlyer), 12/09)
  • Hawker Siddeley HS.748 (0, 12/85)
  • Hawker Siddeley Trident (0, 12/89)
  • Lockheed L-1011 TriStar (0, 12/99)
  • Áerospatiale/BAe Concorde (0, 12/06)
  • Zusammenarbeit mit: oneworld, Continental Airlines, Brymon Air (Westengland), City-Flyer Express (Gatewick), Emirates, Loganair, Maersk Air (Birmingham), Manx
    Übernahme von TAT European Airlines zu 100% (9/1996), Air Liberté zu 66% (12/1996), Beteiligung an American Airlines und Qantas geplant.
    Beförderte Passagiere/10^6: 26.675 (international), 6.494 (national,1996), 31.2 (int. 2000), 48 (gesamt, 2000)
    Studying merger with Iberia (08/2008).

    Die Ursprünge von British Airways gehen auf den 31. März 1924 zurück, als sich vier Pionierfluglinien zusammenschlossen, um Imperial Airways zu gründen. 1935 wurde eine Vorkriegs-British Airways durch Vereinigung von vier kleinen Fluglinien gegründet, die sich auf Flüge nach Europa konzentrierten. Am 24. Novemebr 1939 wurden die beiden Linien nach einem vom Parlament verabschiedeten Gesetz zur BOAC vereinigt. Eine neue europäische Abteilung (BEA) wurde im August 1946 gegründet. Im Juli und August 1950 verwendete BEA auf Versuchsflügen von London nach Paris und Edinburgh das erste Turbo-Prop-Linienflugzeug der Welt, die Vickers-Viscount 630. Im Mai 1952 bot BOAC die ersten Düsenflüge auf der Welt mit der De Havilland Comet 1 von London nach Johannesburg an. British Airways Helicopters wurde 1964 gegründet, um Flüge von Penzance zu den Scilly-Inseln und auch zu einen Seenotrettungsdienst durchzuführen. Amfang 1969 gründete BEA eine neue Charter- und Reiseabteilung, nämlich BEA Airtours (jetzt British Airtours genannt). Am 31. Oktober 1970 übernahm BEA endgültig Cambrian Airways und BKS/Northeast und gründete damit eine regionale Abteilung. Die erste Boeing 747-136 wurde am 22. April 1970 geliefert und wurde ein Jahr später auf den Nordatlanischen Strecken in Dienst gestellt. Am 1. September 1972 schlossen sich BOAC und BEA zu British Airways zusammen, obwohl die beiden Linien bis zum 1. April 1974 nicht unter dem neuen Namen arbeiteten. British Airways und Air France stellten das erste Überschall-Linienflugzeug der westlichen Welt am 21. Januar 1976 in Dienst, die Aérospatiale/BAe Concorde, die zwischen LÖndon und Bahrein flog. British Airways modernisiert z. Zt. ihre europäischen Dienste durch weitere Boeing 737 und 757, die die seit den 60er Jahren verwendeten Hawker Siddeley Trident ersetzen. Am 4. September 1984 wurde das neue Farbschema und das Korporationsimage vorgestellt, als ein Vorspiel der Denationalisierung der Fluglinie, die im Laufe von 1985 durchgeführt wurde. British Airways Streckennetz ist das größte der Welt und schließt momentan 120 Städte in 65 Ländern ein. Die Linie fliegt in alle Erdteile.


    British Mediterranean (BMD, KJ)t

    Sitz: Großbritannien

    Flotte:

  • Airbus A320 (4, 3/00)
  • Airbus A321 (4, 12/07)

  • British Midland International (BMI) (BMA, BD)t

    Sitz: Großbritannien, East Midlands

    Flotte:

  • Airbus 319 (11, 10/08)
  • Airbus A320 (11, 10/08)
  • Airbus A321 (8 -200, 7 Orders, 10/08)
  • Airbus A330 (3 -200, 5 Orders, 10/08)
  • Airbus A340 (0, 01/07)
  • Boeing 757 (2 -200, 02/08)
  • Boeing 767 (1 -300ER, 01/07)
  • Embraer ERJ-135 (4, 10/08)
  • Embraer ERJ-145 (18 , 2 Options, 10/08)
  • Fokker 100 (0, 12/05)
  • Fokker 70 (0, 12/05)
  • Saab 340 (0, 10/03)
  • Hieß bis Anfang 2001 British Midland Airways.
    Zusammenarbeit mit: Star Alliance; Air France, Continental Airlines, Gulf Air, Icelandair, Malaysian Airline System, Royal Brunei, SAA, SriLankan, TAP Air Portugal, Virgin Atlantic (08/2001)
    SAS wants to sell their stake.
    30% der Anteile sind seit Herbst 2002 im Besitz der Lufthansa, + 50% seit 12/2008, 100% seit 09/2009.


    British World Airlinest

    Sitz: Großbritannien

    Flotte:

  • Boeing 737 (3 -300, 3 -300 bestellt, 4/00)
  • Einstellung des Flugbetriebs am 13.12.2001.


    Brussels Airlines (BEL, SN)t

    Sitz: Belgien

    Flotte:

  • Airbus A319 (8, 2 Orders [2011], 02/11)
  • Airbus A320 (1, 1 Order [4/2011], 02/11)
  • Airbus A330 (5 -300, 02/11)
  • Avro RJ100 (12, 02/11)
  • Avro RJ85 (14 [-14 2011], 02/11)
  • BAe 146 (1 -200, 02/11)
  • Boeing 737 (5 -300, 4 -400, 02/11)
  • Bombardier Dash-8 (1 -Q400, 02/11)
  • Embraer ERJ145 (2, 02/11)
  • (Ehemalige) Tochter von Sabena.
    Die Gesellschaft hieß bis Februar 2002 Delta Air Transport.
    Zusammenarbeit mit: Star Alliance
    45% acquired by Lufthansa in September 2008, remaining 55% in 2013.


    Brymon Airways (BRY)t

    Sitz: Großbritannien, Plymouth

    Flotte:

  • Bombardier CRJ700
  • Bombardier Dash 8 (15 -300, 8 -Q300, 2 -400, 12/00)
  • Zusammenarbeit mit: British Airways


    Buzz (LCC)t

    Sitz: Großbritannien, London-Stansted

    Flotte:

  • Airbus A319 (6 planed, 10/02)
  • BAe 146 (0, 12/05)
  • Boeing 737 (6 -300, 01/03)
  • Gegründet als Tochtergesellschaft von KLM.
    Anfang 2003 an Ryanair verkauft.


    bmibaby (BMI, WM)t

    Sitz: Großbritannien, East Midlands

    Flotte:

  • Boeing 737 (11 -300, 3 -500, 01/11)
  • Low-cost-Tochter von British Midland International; die Aufnahe des Flugbetriebs ist für den 23.3.2002 geplant (1/2002).
    Alliance with Germanwings (10/2004).


    A-Air | Aj-B | C-E | F-K | L-O | P-S | T-Z

    wscaftvqc@asnwuk.loop.net svwprfmgp@wgftmz.web.at insorbvuh@riwkgo.epost.tv ihmjfwpbb@sjmxyf.freenet.ch oblkcloev@gudiyh.yahoo.com sddfjwrqr@hgqdut.t-online.de iatbmuced@jjzpsc.epost.info nztuewyzx@cnuahw.hotmail.net jvrafbftw@ndfrjv.t-online.ch ymowlcwal@umyptf.yahoo.de
    Fight Spam! Click Here!


    ZurückAirline-LinksAirport-LinksFlugzeughersteller


    Christian Pschierer: pschirus at gmx dot net

    Last modified: 04.11.2013, 22:48