Saab

Tragfläche:

  • Saab 2000: zweiholmiger Flügel
  • Fahrwerk:

  • Saab 2000: zweirädriges Bug- und Hauptfahrwerk, zieht nach vorne ein
  • Leitwerk:

  • Saab 2000: zweiholmiges Leitwerk
  • Versionen:

  • Saab 2000: Bis April 1999 wurden 63 Maschinen gebaut.
  • Saab 340A: bis Serienmaschine 159
  • Saab 340B: 160 -359
  • Saab 340B Plus: ab 360
  • Launch:

  • 15.12.1988 (Saab 2000)
  • Erstflug:

  • 25.1.1983 (Saab 340, 1. Prototyp)
  • 5.3.1983 (Saab 340, 1. Serienmaschine)
  • 11.5.1984 (Saab 340, 2. Prototyp)
  • 25.8.1984 (Saab 340, 3. Prototyp)
  • 26.3.1992 (Saab 2000)
  • Zulassung:

  • 31.3.1994 (Saab 2000, JAA, FAA, mit mechanischem Höhenruder)
  • Herbst 94 (Saab 2000, mit fly-by-wire-Höhenruder)
  • 30.5.1984 (Saab 340, Schweden)
  • 29.6.1984 (Saab 340, FAA, JAA)
  • 2.1994 (Saab 340, Australien)
  • Auslieferung:

  • 31.8.1994 (Saab 2000, an Crossair)
  • 26.9.1994 (Saab 2000, 2. Maschine)
  • Indienststellung:

  • 15.6.1984 (Saab 340, bei Crossair)
  • 10.1984 (Saab 340, bei Comair of Cinicinnati)
  • 3.1985 (Saab 340, bei Kendall Airlines of Australia)
  • Rekorde:

  • (Saab 2000, Steigzeit: 3000m in 2min 26s (20.5m/s), 6000m in 4min 46s (21m/s), 30000ft in 8min (19m/s))
  • Sonstiges:

  • Mitte 1999 soll die Produktion der Saab 340 und Saab 2000 wegen zu großer Verluste eingestellt werden. (Saab 340)
  • Steigleistung: 21000ft in 10min, Kabinenüberdruck: 0.49bar (Saab 2000)
  • FlugzeugnameSaab 340   Saab 2000
    Spannweite21.44m   24.76m
    Länge19.71m   27.28m
    Höhe6.87m   7.73m
    Rumpfdurchmesser    2.31m
    Kabinenlänge10.39m   17.25m
    Max. Kabinenbreite2.16m   2.16m
    Max. Kabinenhöhe1.83m   1.83m
    Flügelfläche41.82m2   55.74m2
    Geom. Flügelstreckung10.99   11
    Flügelpfeilung (1/4-Profilsehne)    
    Flächenbelastung309kg/m2   409kg/m2
    Fahrwerk (Spur)    8.23m
    Fahrwerk (Radstand)    11.22m
    Max. Tankkapazität3225l   5200l
    Max. Startgewicht13154kg   22800kg
    Max. Landegewicht12020kg   21500kg
    Max. Nullkraftstoffmasse11340kg   19731kg
    Einsatz-Leergewicht7711kg   12701kg
    Einsatz-Leergewicht8029kg   13499kg
    Max. Treibstoffgewicht2581kg   4164kg
    Max. Nutzlast3531kg   5897kg
    Max. Zuladung3753kg   5897kg
    Höchstgeschwindigkeit528km/h (15000ft)   685km/h (25000ft)
    Höchstgeschwindigkeit    0.62Mach
    Max. Reisegeschwindigkeit509km/h (15000ft)    
    Wirtschaftlichste Reisegeschwindigkeit463km/h (25000ft)   593km/h
    Min. Fluggeschwindigkeit    182km/h (max. Klappen)
    Min. Fluggeschwindigkeit    226km/h (ohne Klappen)
    Startrollstrecke1219m   1291m
    Landerollstrecke1219m   1244m
    Max. Steigleistung10.2m/s   11.4m/s
    Max. Flughöhe762m   9449m
    Max. Reichweite3426km (2.32t)   2296km
    Max. Reichweite1195km (3.76t)   3704km (4.48t)
    Max. Reichweite1519km (35 Pass.)   2056km (6.00t)
    Max. Passagiere30   58 (76cm)
    Max. Passagiere37   50 (81cm)
    Frachtvolumen (Bulk)6.40m3   10.20m3
    Besatzung2/1   2/1-2
    TriebwerkeGE CT7-5A   GMA 2100A
    TriebwerkeGE CT7-9B    
    Triebwerksanzahl2   2
    Leistung1652PS   4150PS
    Leistung1881PS    
    Propeller    Dowty Aerospace R381
    Propeller    950U/min (Reiseflug)
    Propeller    1100U/min (Start)
    Propellerblätter4   6
    Propellerdurchmesser3.35m   3.81m
    Geräuschpegel    76dB(A)
    Geräuschpegel (Start)    89EPNdB
    Geräuschpegel (Sideline)    94EPNdB
    Geräuschpegel (Anflug)    98EPNdB
    Listenpreis8.55Mil. $   14Mil. $ (1996)

    Saab 340:

    In den letzten Jahren wurden mehrere Flugzeuge in internationaler Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Herstellern entwickelt. Zunehmende Komplexität und Kosten der neuen hochtechnologischen Flugzeuge verlangen solche Kooperationen. Die Art der Zusammenarbeit zwischen Saab- Scania in Schweden und Fairchild Industries in den USA ist aber bis jetzt einmalig. Zum ersten mal arbeiteten europäische und amerikanische Flugzeugindustrie zusammen, um ein Passagierflugzeug zu entwikkeln.

    Dieses Flugzeug wurde Saab-Fairchild 340 genannt. Es ist leicht zu pflegen und kann schnell be- und entladen werden, ohne die Abfertigungsmaschinen des Flughafens zu verwenden. Es hat die neuesten wirtschaftlichen Propeller-Turbinen und ist ein Tiefdecker mit kreisförmigem Rumpf, Normalleitwerk und einziehbarem dreibeinigen Fahrwerk. Jedes "Bein" ist mit zwei Rädern bestückt. Es ist als Passagier- oder Geschäftsflugzeug lieferbar, mit 35 bzw. 16 Sitzplätzen.

    Der erste Prototyp wurde planmäßig am 27. Oktober 1982 in Linkoping/ Schweden fertiggestellt und flog zum ersten mal am 25. Januar 1983. Es wurde am 30. Mai 1984 registriert. Der erste Kunde war Crossair aus der Schweiz. Am 15. Juni 1984 erfolgte der erste Geschäftsflug. Bisher sind über 100 Bestellungen und Kaufoptionen eingegangen. Anfang 1985 waren schon 15 Maschinen in Betrieb.

    Saab 2000:

    Die Allison GMA 2100 Propellerturbine ist eine Zivilversion der von der amerikanischen Regierung finanzierten T406, die für die Bell Boeing V-22 Tiltrotor abgewandelt wurde. Mit 6000WPS kann die Grundversion des Triebwerks ein Hochgeschwindigkeits-Nahverkehrsflugzeug antreiben. Die Leistung des GMA 2100 kann bis auf 12000-13000WPS ausgebaut werden. Dies ist durch eine Erhöhung der Betriebstemperatur des Triebwerks sowie des Verdichtungsverhältnisses durch Neuentwurf des Kompressors und der Turbine möglich. Der Antriebsteil einschließlich Triebwerk, Getriebe und Propeller ist etwa 10 Prozent leichter und beträchtlich treibstoffsparender als frühere Versionen von Propellerturbinen.

    Ein Beispiel für die modernen Propeller, die für die neue Klasse der regionalen Propellerturbinen-Flugzeuge bestimmt sind, ist der Dowty Rotol Sechsblattpropeller in der Saab 2000 mit einer Allison GMA 2100-Propellerturbine von 6000WPS. Die leichten Propellerblätter werden um einen Polyurethan-Kunststoffschaumkern gebaut, der durch zwei Kohlenstoffaser-Holme umgeben ist, die von der Blattwurzel- zur Spitze verlaufen. Die Schichtenkonstruktion wird mit Kohlenstoff-/Glasfaser ummantelt und erhält einen Schutzüberzug aus Polyuretyan.


    azfjnxtpz@mrnrkp.yahoo.info frwlvvydg@lqgqmg.web.ch azxwremzo@wvuzom.loop.com ayzmhqjak@uxagdj.epost.tv wwddzztha@kcbwja.t-online.com utvnbkdlb@xkfgua.aol.info tufhlftzr@gdgsbm.t-online.de mzdegjyhj@farjaw.t-online.at nctjblsep@pkmxfr.gmx.com vdcamtavk@bgwmmk.hotmail.se
    Fight Spam! Click Here!


    ZurückAirline-LinksAirport-LinksFlugzeughersteller


    Christian Pschierer: pschirus at gmx dot net

    Last modified: 13.02.2005, 13:50