Aérospatiale Caravelle

Versionen:

  • 1: Avon-RA.29 Mk522, 20 Maschinen gebaut
  • 10A: GE-CJ805-23C, 1m längerer Rumpf, geänderte Tragflächen, Fenster (auch bekannt als C. Horizon / C. Super A)
  • 10B1R: PW JT8D-1, 20 gebaut
  • 10B3: JT8D-1/-9, 22 gebaut (auch Horizon B)
  • 10R: P&W JT8D-7
  • 11R: JT8D-7, vordere Tür für Passagier-/Frachtein satz, 6 gebaut
  • 12: JT8D-9, 3.23m längerer Rumpf als 10B3, 12 gebaut
  • 1A: Avon-RA.29 Mk526, 12 Maschinen
  • 3: Avon Mk527, 78 gebaut, 31 1/1A aufgerüstet
  • 6N: Avon Mk531, 53 gebaut
  • 6R: Avon 532R/533R mit Umkehrschub, 56 gebaut
  • 7: GE-CJ805-23C
  • Erstflug:

  • 14.5.1958 ( 1)
  • 30.12.1959 ( 3)
  • 11.2.1960 ( 1A)
  • 10.9.1960 ( 6N)
  • 29.12.1960 ( 7)
  • 31.8.1962 ( 10A)
  • 3.3.1964 ( 10B3)
  • 18.1.1965 ( 10B1R)
  • 21.4.1967 ( 11R)
  • 29.10.1970 ( 12)
  • Zulassung:

  • 23.5.1965 ( 10B1R)
  • 1971 ( 12)
  • 2.4.1959 (Frankreich)
  • 8.4.1959 (FAA)
  • Auslieferung:

  • 2.4.1959 (an Air France)
  • Indienststellung:

  • 6.5.1959
  • 31.7.1965 ( 10B1R, bei Alia Royal Jordanian Airlines)
  • 20.3.1971 (bei Sterling Airways)
  • FlugzeugnameCaravelle 10B3Caravelle 12
    Spannweite34.29m34.29m
    Länge33.01m36.23m
    Höhe8.72m9.02m
    Kabinenlänge23.45m 
    Max. Kabinenbreite3.00m 
    Max. Kabinenhöhe2.00m 
    Flügelfläche146.70m2146.70m2
    Geom. Flügelstreckung8.018.01
    Flächenbelastung405kg/m2396kg/m2
    Max. Tankkapazität19000l 
    Max. Tankkapazität22000l 
    Max. Startgewicht52163kg58060kg
    Max. Startgewicht59421kg 
    Max. Nullkraftstoffmasse39463kg 
    Einsatz-Leergewicht30073kg29483kg
    Max. Nutzlast9072kg 
    Max. Zuladung 28486kg
    Höchstgeschwindigkeit824km/h (11.3t, 25000ft)826km/h (13.2t, 25000ft)
    Höchstgeschwindigkeit0.81Mach 
    Startrollstrecke2103m 
    Landerollstrecke1585m 
    Max. Reichweite3639km (7.4t)3463km (13.3t)
    Max. Reichweite2685km (9t) 
    Max. Passagiere89 (4 /Reihe)140
    Max. Passagiere110 (5 /Reihe) 
    Frachtvolumen (Bulk)4.20m3 
    Besatzung33
    TriebwerkePW JT8D-1PW JT8D-9
    TriebwerkePW JT8D-7 
    TriebwerkePW JT8D-9 
    Triebwerksanzahl22
    Schubkraft64.5kN / 14500lbs64.5kN / 14500lbs
    Schubkraft56.1kN / 12600lbs (Dauerschub) 
    Schubkraft62.3kN / 14000lbs (Startschub) 

    Seite 110:

    Die Sud-Est (später Aérospatiale) SE 210 Caravelle war das erste Jet-Linienflugzeug französischen Entwurfs und Baues. Sie war das einzige Flugzeug mit zwei Motoren in Gehäusen, einer an jeder Seite des hinteren Rumpfes. Damit war die Flugleistung verbessert und der Passagierraum ruhiger.

    Der Prototyp SE 210-01 (F-WHHH) machte seinen Jungfernflug am 27. Mai 1955 mit einem Rolls-Royce Avon RA.26 Turbotriebwerk, das einen Schub von 4536kp hatte. Die Caravelle I trat am 26. April 1959 bei SAS in Dienst. Weitere Varianten waren die ähnliche Caravelle Ia, die Caravelle III mit einem stärkeren Triebwerk, die Caravelle VI-N ohne und die Caravelle VI-R mit Rückwärtsschub, die Caravelle 10R mit Fan-Antriebsturbinen, eine etwas verlängerte Caravelle Super B und die endgültige Caravelle 12 mit einem noch längeren Rumpf und höherer Geschwindigkeit der stärkeren Pratt & Whitney JT8D Motoren. Insgesamt wurden (alle Versionen einschließlich Prototypen) 280 Maschinen hergestellt. Die Hauptabnehmer waren Air France, Air Inter, Alitalia, Iberia, SAS, Sterling Airways und United Airlines. Weniger als 100 dieser Flugzeug sind dnoch in Betrieb.

    Zwei Varianten wurden von Caravelle III Flugwerken hergestellt: Eine Caravelle VII Prototyp mit General Electric CJ805-23C Fan-Antriebsturbinen udn eine Caravelle VI Prototyp, dessen Turbinen 5334kp Schub hatten.


    wfosmpbdw@ghzlac.yahoo.us zneizxzqw@awmyhp.t-online.at gqoxehlty@igsrgx.freenet.se uiludbtqq@odyrwf.web.net ntfwjcwzf@aiuvnl.t-online.ch lxhhzcepv@ajqxsj.aol.at joodqnzhm@ptodob.gmx.tv ixgviajlk@lkmedc.aol.ch bjokwvbba@uasany.yahoo.ch kehgifxsc@xpfxpr.gmx.net
    Fight Spam! Click Here!


    ZurückAirline-LinksAirport-LinksFlugzeughersteller


    Christian Pschierer: pschirus at gmx dot net

    Last modified: 13.03.2002, 22:30